21.12.14 17:10 Uhr
 5.670
 

Köln von organisierten Einbrechern "überrollt"

Um mehr als 40 Prozent gegenüber dem Dezember des letzten Jahres stieg inzwischen die Einbruchbillanz in Köln. Fünfzig Einbrüche gibt es nun täglich und fünfzig geschockte Familien.

"Die Täter sind bandenmäßig organisierte Menschen vorzugsweise aus Rumänien und Montenegro", meint Chef-Fahnder Thomas Sawatzki.

Die Untersuchungen ergaben, dass ein Teil der Täter in den Übergangswohnheimen Hansaring und Herkulesstraße rekrutiert wurden. Nach dem Besuch eines Baumarktes, wo zum Einbruch geeignete Werkzeuge erstanden wurden, ging es dann auf Tour.


WebReporter: X---G83.80
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Einbruch, Bande
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2014 17:54 Uhr von derlausitzer
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Na, mit solch einem Kommentar wars das wohl dann für den Polizeichef!
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:01 Uhr von dr-snuggles
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
MG 42 aufs dach und warten.. :-)
so gesichert kommt kein einbrecher... und wenn doch ham mir ein problem weniger....
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:32 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
@KritikPolizei - dann sind das wohl auch die Hintermänner die z.B. Asylanten Drogendealer beliefern?

Würde mich nicht wundern.

@newsleser54 - weisst Du was normale Menschen dazu sagen: Kriminelle gehören bestraft wenn sie erwischt werden. Und 50 haben sie ja schon.
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:32 Uhr von Borgir
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Fassen, ohne Umweg zurück in die Heimat, lebenslanges Einreise- und Durchreiseverbot, fertig.
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:46 Uhr von jupiter12
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2014 19:10 Uhr von HackeSpeck
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Haha!

Am besten, es trifft die Leute, die kürzlich schreiend auf die Straße sind und mehr Toleranz gegenüber bestimmten Gruppen gefordert haben.

Bitte schön.... Da habt ihr euren Dank
Kommentar ansehen
21.12.2014 19:11 Uhr von Arne 67
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Na wenn die Polizei schon so viel weiß, dann sollten Sie ja auch die Personalien der Täter und Mittäter haben.

Also nur noch eine Frage der Zeit bis alle wieder im Flieger sitzen.... Bestimmt jedoch nicht im Kuschelknast von Uli.
Kommentar ansehen
21.12.2014 19:15 Uhr von Gorli
 
+2 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2014 19:17 Uhr von silent_warior
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Im Osten haben die schon viele Wohnungen leer geräumt, jetzt geht es immer weiter in Richtung Westen und da es keine Grenzkontrollen gibt können die mit ihrer Beute auch unbehelligt nach Hause fahren.

Die Politiker haben uns gesagt dass das wieder aufhören wird ...
Das ist deren Job, also weshalb sollten diese Leute ihren Job aufgeben wenn er doch so lukrativ ist.

Das hört auf wenn es hier nichts mehr zu holen gibt.
Kommentar ansehen
21.12.2014 21:02 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Zeitsprung

"
@blaupunkt ... Töten ist nicht so mein Ding, eher den Alpha machen, was bis auf Hyänen-Alpha-Weibchen mit ihren riesigen Schamlippen welchen Hodensäcken gleichen, menschliche Weibchen eher weniger können ..."

Bist Du sicher, dass Du Zeitsprung heisst und nicht in Wirklichkeit Schüsselsprung?
Kommentar ansehen
21.12.2014 21:41 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht evtl... ist Zeitsprung ja Zimmergenosse von "Bustere"... das gelaber geht schon fast in die Richtung...

Und zu dem Thema vermehrte einbrüche... tja offene Grenzen in den Osten.. die Bulgaren / Rumänen und hier ja auch schon importiere Markokaner bedienen sich halt... Da hilft nur schweres Geschütz...
Kommentar ansehen
21.12.2014 22:00 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Täter sind bandenmäßig organisierte Menschen vorzugsweise aus Rumänien und Montenegro", meint Chef-Fahnder Thomas Sawatzki.

Immer diese Vorurteile..! Hier in Berlin Neukölln ist alles tiptop kann mich nicht beschweren

[ nachträglich editiert von TragischerEinzelfall ]
Kommentar ansehen
21.12.2014 22:26 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Freunde von weit weg sind selbst hier auf Teneriffa sehr fleißig bei der Arbeit.
Kommentar ansehen
21.12.2014 22:45 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@-pb-

Lieber -pb-,

schade, dass du ausgerechnet den Kölnberg als Beispiel dafür nehmen willst, wie eine ganze Stadt ist. Gibt es nicht in jeder Stadt solche Bezirke?
Glaube mal, dass es den normalen Bewohnern auch lieber wäre, wenn dort das ganze Gesindel weg wäre. Andererseits weiß man so wenigstens wo die sind und könnte sie in Schacht halten.

Aber es gibt ja wohl auch durchaus schöne Viertel in Köln oder willst du das ernsthaft abstreiten? Und dann von schmutziger Stadt zu reden, naja...

Aber da du so ein von Vorurteilen und Verallgemeinerungen geprägter Mensch bist, gönne ich dir, dass dein Arbeitgeber bei DIR Kosten sparen will und du nach Meschenich musst :-D
Kommentar ansehen
21.12.2014 22:52 Uhr von Jennifer8
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich würde gern was zur news sage, dafür würde ich aber bestimmt die nächsten jahre im knast verbringen.... das alles ist deutschland https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.12.2014 05:57 Uhr von Slingshot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dude, nur weil jemand einen Rucksack auf dem Rücken hat, ist er automatisch verdächtig? Bist du noch ganz dicht?
Kommentar ansehen
22.12.2014 08:41 Uhr von daiakuma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dreckspack, ehrlich!
Kommentar ansehen
22.12.2014 09:17 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was bist Du denn für ein sadistischer Zellhaufen?
Kommentar ansehen
22.12.2014 13:53 Uhr von MatrixOne
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nicht nur in Köllen so, bei uns ist das genau gleich, da unterhalten sich die Nachbarn und man hört nur ah du warst noch nicht an der Reihe. Von 100 Häusern eines Ortsteiles wurden binnen 3 Wochen 38 „beraubt“ dabei eine anwesende Person schwer verletzt. Bürgerwehren werden als marodierende Banden bezeichnet nur weil sie ihr Hab und Gut so wie ihre Lieben schützen wollen.
Selbstschutz ist in Deutschland quasi verboten, wenn ich dummerweise anwesend bin, muss ich dann den Einbrecher noch bitten einen Kaffee zu trinken bevor er die Maschine mitnimmt und bitte auf die Polizei zu warten?
mir ist es dabei auch egal welcher Nationalität man angehört ob Deutsch oder Osteuropa … Niemand sollte in fremde Häuser eindringen und Eigentum anderer zerstören oder entwenden können.
Wenn das die amerikanischen Verhältnisse sind, das man sein Heim selbst verteidigen kann na dann nennt mich Amerikaner aber das wünsche ich mir für alle die ihrer Existenz beraubt wurden denn genau das ist für viele ihr heim alles was sie haben.
Und nun gerne raus mit der Keule nein ich bin nicht Radikal oder sonst was…
Kommentar ansehen
22.12.2014 15:15 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@MatrixOne - Du verwechselst gerade Selbstjustiz (also einen Täter z.B. ermorden) mit Notwehr (also z.B. Dich zu verteidigen).

Also erst genauer informieren - dann nochmal versuchen.
Kommentar ansehen
22.12.2014 18:21 Uhr von MatrixOne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nein das War nicht was ich meinte, Mord setzt Vorsatz voraus § 211 Mord.

Keiner dieser im Gesetzt stehenden § passt, wenn ich jemanden fremden der in mein Haus eingedrungen ist, ohne vorher zu fragen ob ich ihm denn helfen kann mit einer Bratpfanne erschlage.
Ich lade ja keinen ein bei mir einzubrechen damit ich jemanden zum erschlagen habe!! ?? das wäre wohl pervers und dann würde man von Mord reden können.
Selbstjustiz ist ein toller Punkt wo fängt die denn an? Wenn eine Nachbarschaft sich auf Wache begibt um dann verdächtiges zu melden? Nein
Wenn Sie dabei von Komplizen entdeckt und e.v angegriffen werden? Nein
wenn Sie sich zur Wehr setzten und nicht warten bis die Polizei sie „rettet“ ja dann ist unser Gesetzgeber der Meinung das man Selbstjustiz ausübt also warten bis man am Boden liegt und warten bis die Staatsgewalt das regelt.
Das gleiche gilt für mein Zuhause und da stimmt etwas nicht wenn man mich fragt ich schlafe unterm Dach wohin soll ich denn flüchten wenn unten jemand ist.
Kommentar ansehen
22.12.2014 19:01 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Gesetzgeber der Meinung das man Selbstjustiz ausübt also warten bis man am Boden liegt und warten bis die Staatsgewalt das regelt."

Du solltest doch dich näher mit Notwehr beschäftigen und weniger mit der strafbaren Handlung einer Selbstjustiz.
Kommentar ansehen
22.12.2014 19:08 Uhr von Shalanor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz oder Notwehr ist mir Latte. Wenn ich ins Haus gehe und da ist eienr von dem Pack grade dabei meine kamera mitzunehmen hat der nach einer freundlichen Erwiderung sich hinzulegen noch 5 sekunden zeit bis er die Axt frisst.
Alternativ das messer oder das Schwert. Und selsbt wenn es dann in den Knast geht weil ich mein hab und Gut verteidigen musste hat eine Familie einen dieser Affen mehr um den se flennen können. Und wenn das alle genauso machen ist diese Plage bald weg (und alle kommen frei da die Gefängnisse nicht soviel aushalten können :p)
Kommentar ansehen
22.12.2014 19:17 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, wenn die Polizei sich dann langsam mal organisiert? Wenn man sie, sollten sie unterbesetzt sein, mal personal- und ausrüstungstechnisch so ausrüstet, dass sie ihre Aufgaben erfüllen können?
Wenn die Banden so gut organisiert sind, dann bedeutet es im Umkehrschluss auch, dass man durch Festnahme weniger Bandenmitglieder auch größere Banden zerschlagen kann. Allerdings muss man dann dafür sorgen, dass sie vor der deutschen Justiz und einer deutlich höheren Gefängnisstrafe nicht mehr Angst haben als vor ihren Kumpanen.
Kommentar ansehen
24.12.2014 08:26 Uhr von monkey11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür geht es den in Dortmund richtig gut.
http://youtu.be/...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?