21.12.14 17:03 Uhr
 1.666
 

Österreich: Kirchenbesucherin mit Beil attackiert - Teil ihres Ohres abgehackt

Eine 80-jährige Kirchenbesucherin in Villach wurde von einem 24-jährigen Mann mit einem Beil angegriffen. Er schlug ihr mit dem Beil einen Teil ihres Ohres ab.

Vor der Kirche war die Rentnerin nach der blutigen Attacke zusammengebrochen. Kurz danach waren alarmierte Polizeibeamte auf der Suche nach dem flüchtenden Täter erfolgreich.

Der offenbar psychisch gestörte Mann habe nach der Pressemeldung des ORF ausgesagt, er möge Kirchenbesucher nicht. Außerdem fügte er noch hinzu, für ihn sei heute ein "Massakertag". Das abgetrennte Ohrteil wurde übrigens der Frau in der Klinik wieder angenäht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Angriff, Kirche, Teil, Ohr, Beil
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2014 17:43 Uhr von LuckyBull
 
+15 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
LuckyBull, wie kannst du nur erwähnen, dass ein Wikinger für diese Tat verantwortlich gewesen sein könnte... ;)
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:36 Uhr von CrazyWolf1981
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Ist "psychisch gestört" die neue Verharmlosung einer Ideologie die sich weltweit dafür ausgesprochen hat, gegen Andersgläubige zu kämpfen? Laut Quelle ist das ja anzunehmen. Warum streicht man solche Informationen aus dem Artikel, lässt aber anderen Hetzern hier nach mehreren Accountsperrungen immer wieder freien Lauf?
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:37 Uhr von Sarkast
 
+14 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:40 Uhr von Suffkopp
 
+29 | -15
 
ANZEIGEN
Wieso ist es wichtig bei einem psychisch Kranken woher er kommt?

Aber - die ersten Kommentare sagen ja alles ........

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
21.12.2014 19:34 Uhr von syndikatM
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
jeder macht mal fehler. man sollte dem türken einen weiteren "vertrauensvorschuss" geben.
Kommentar ansehen
21.12.2014 19:58 Uhr von LuckyBull
 
+12 | -19
 
ANZEIGEN
@Axelzucker, entschuldige bitte, warum wird denn in jeder seriösen österr. Zeitung, so wie im "Kurier" beispielsweise, auch die Herkunft eines solchen Täters gemeldet?
Das ist ja doch ein wichtiges Detail, wenn ein islamisch Gläubiger zu solchen radikalen Maßnahmen gegenüber einen Christen, und das war ja sein aus Hass auf Andersgläubige, greift!
Und hinterher zu sagen, es war ein psych. Gestörter, ist m.M. nur ein verlogen verwendetes Feigenblatt.
Wehret den Anfängen, das ist die eigentliche Crux, wobei das Hurryett-Blatt im umgekehrten Fall sehr wohl einen Fall deutlich machen würde, wenn vor einer Moschee ein islamisch Gläubiger von einem Christen misshandelt worden wäre.
Das schreit doch zum Himmel, wenn Christen, noch dazu vor ihrer Kirche, blutrünstig angefallen und verletzt werden!
Ich habe noch nie etwas in umgekehrter Weise in DE gehört, dass ein Islamisch Gläubiger vor der in DE erbauten Moschee von einem christlich Gläubigen überfallen wurde.

Siehe Berichte also wie im Kurier, eine seriöse Zeitung:

http://www.kurier.at/...
Kommentar ansehen
21.12.2014 20:40 Uhr von Stray_Cat
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Er sat, er möge Kirchenbesucher nicht und es sei Massakertag. Daraus schliesst man, dass der Mann eine "schweren psychischen Beeinträchtigung" habe. Seine Tat jedoch keinesfalls religiös oder politisch motiviert.

Daraus müsste man doch auch schliessen, dass auch die IS ein bisschen Probleme mit der Psyche hat, jedoch keinesfalls politische oder religöse Motive hat, oder?

Tja, wer die Deutungshoheit hat, ist klar im Vorteil...
Kommentar ansehen
21.12.2014 20:42 Uhr von Suffkopp
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
@Axelzucker - Daumen hoch für den Kommentar.
Kommentar ansehen
21.12.2014 20:54 Uhr von Stray_Cat
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
@Achselzucker

Hat Dich der BND beauftragt?

Und lies mal hier auf sn
Hamburg: Sollte Messerattacke auf Flüchtlingsbetreuer vertuscht werden?

und vor allem die Original-Quelle dazu.

Und dann wundern sich die Politiker noch, dass die Menschen kein Vertrauen mehr haben und Angst bekommen?

Ja, ich finde das auch schade für all die Ausländer, die in Deutschland leben und sich einwandfrei benehmen und eingliedern. Die werden nämlich durch die momentane Politik der gebetsmühlenartigen Beschönigung völlig diskriminiert.

Es würde aber gar nicht zu Protesten kommen, würden sich die Politiker mal endlich um das Volk kümmern und das tun, wofür sie fürstlich entlohnt werden. Manche glauben ja schon, das stünde ihnen zu, bloß weil sie es bis in den Bundestag geschafft haben. In einer Demokratie sind die Regierenden nicht die Herrscher, sonder Dienstleister. Irgendwie wird das in Berlin und anderswo ganz gern vergessen.

Die Leute in Deutschland haben ewig lange gewartet, bis sie jetzt anfangen, auf die Straße zu gehen. Und nicht nur wegen Einwanderern. Frankreich und England sind da deutlich fixer gewesen. Aber immer schön mit der alten Schuld winken, man weiss ja, Deutschen kann man so hübsch leicht ein schlechtes Gewissen machen, darauf sind sie schliesslich sorgfältig konditioniert.

Sag mal Deinem BND, dass sogar Deutsche irgendwann am Ende ihrer Geduld sind. Und sogar in der Lage, nicht nur die Mainstream-Medien zu konsumieren.

Und - noch wichtiger - was eigentlich ihr Ziel ist. Und dann sag es uns bitte.

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
21.12.2014 21:44 Uhr von Cannossa
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Bravo Spray-cat,
Es scheint so, dass man als Deutscher im eigenen Land nur mehr als Hetzer angesehen wird, sobald ein Ausländer einer kriminellen Tat zu Recht von einem Deutschen bezichtigt wird. Dadurch wird Vorschub all denen gegenüber geleistet, die Diejenigen, wie Axelzucker, die Machenschaften von Islamisten ganz einfach erdulden und sie damit weiter dazu auffordern und berechtigen.
Wer sich in unserem Land anständig aufführt und sich einer Islamisierung hier fernhält, gegen diese haben die meisten Deutschen gar nichts. Es gibt in meinem persönlichen Umfeld genügend Beispiele positiver Verhaltensweisen von Arabern, Türken und den Vertretern vieler Andersgläubigen.
Nur einige wenige sind religiöse Fanatiker, die überall auf Erden
Unfrieden erzeugen wollen.
Darum ist der vorgenannte Auujfruf "Wehret den Anfängen" so wichtig.
In Frankreich und Großbritannien wird nicht so rumgeeiert wie bei uns. Freilich fühlt sich so mancher Deutsche dem schlechten Nazi-Gewissen immer noch verpflichtet und ausgeliefert. Dazu muss aber endlich ein Schlussstrich gezogen werden. Schleunigst...!!!

[ nachträglich editiert von Cannossa ]
Kommentar ansehen
22.12.2014 00:27 Uhr von holly47
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
In Frankreich hat auch ein verwirrter Täter mit dem Auto Menschen angefahren.Die Moslems sind immer verwirrt wenn sie Straftaten begehen eigenartig vielleicht auch deshalb die milden Urteile ist verständlich,
Kommentar ansehen
22.12.2014 01:14 Uhr von Schoengeist
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da bekommt der Spruch "Kannste mir mal dein Ohr leihen?" eine völlig neue Bedeutung… :-D
Kommentar ansehen
22.12.2014 02:44 Uhr von ElChefo
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Axelzucker

"Du bist nicht erst seit gestern bei SN,"

...du auch nicht. Willkommen zurück.

"um zu wissen, dass Nationalitäten in den News nichts verloren haben."

Steht wo genau? Zeig mal ein Zitat aus der Nettiquette oder vergleichbarem. Solltest du als regelmässiger News-Schreiber und Neuanmelder eigentlich langsam wissen.

Enttäuschend.
Kommentar ansehen
22.12.2014 09:21 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ElChefo - es ist bei SN ja noch viel Schizophrener.

Nationalität sollte bei Türken/Moslem/Islam/Asyl News unbedingt zwingend genannt werden. Auch die weitumgreifende Bezeichnung "Südländer" (mein Nachbar Jan geht auch als Südländer durch, hat aber dunkel gefärbte Haare) muss unbedingt drin stehen.

Was auf keinen Fall geht:
Nennung falls es ein Deutscher ist und am besten keine News wo es um deutsche Täter geht.

Sollte das einer tun wird er von Hetzern als Hetzer beschimpft.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
22.12.2014 16:33 Uhr von ElChefo
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Suffkopp

Wenn ein Deutscher in Deutschland eine Straftat begehen, muss die Nationalität extra genannt werden? Und wenn nein, wo wurde das hier bitte mal aufgegriffen?

..komisch. Mal was vollkommen neues. Auf der anderen Seite: Wie oft wird die Herkunft von Tätern aus welchen Gründen ausgeblendet? Speziell das "warum" ist dabei sehr interessant.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?