21.12.14 08:48 Uhr
 245
 

Libanon: Israel soll für Ölpest nach Luftangriffen bezahlen

Im Jahr 2006 hatte Israel einen Feldzug gegen den Libanon geführt. Dabei zerstörte die israelische Luftwaffe ein Kraftwerk, woraufhin tausende Tonnen von Erdöl ausliefen und die Küste des Landes verschmutzten. Nun soll Israel für die Reinigung bezahlen.

Die Vereinten Nationen hatten dazu in New York mit 170:6 Stimmen dafür gestimmt, dass Israel "schnell und angemessen" eine Wiedergutmachung finanzieller Art zu leisten habe. Die Resolution ist aber nicht bindend, denn sowohl Israel als auch die USA stimmten dagegen.

Das Erdöl verschmutzte geschätzt 150 Kilometer der Küste des Libanon und Syriens. Israel solle laut den Vereinten Nationen alle direkt betroffenen Länder bezahlen. Namentlich genannt wurde Syrien jedoch nicht.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Libanon, Ölpest
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2014 08:48 Uhr von Borgir
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
170 Staaten wollen, dass Israel zahlt. Israel selbst und die USA wollen das nicht, also müssten sie rein theoretisch nichts bezahlen. Das ist ein Armutszeugnis und die Vereinten Nationen sind mittlerweile genauso viel Wert wie die EU: gar nichts.
Kommentar ansehen
21.12.2014 11:10 Uhr von Perisecor
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Hätte der Libanon keine Terroristen unterstützt, welche Israel angegriffen haben, wäre sein Kraftwerk nicht zerstört worden.
Kommentar ansehen
21.12.2014 12:25 Uhr von yeah87
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwann ist das Leben unter China Zensur besser als hier und das wäre bitter
Kommentar ansehen
21.12.2014 12:31 Uhr von NilsGH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Vereinten Nationen hatten dazu in New York mit 170:6 Stimmen dafür gestimmt"

"Die Resolution ist aber nicht bindend, denn sowohl Israel als auch die USA stimmten dagegen."

Achso, weil in einer demokratischen Abstimmung der Täter und sein großer Bruder für ihre Vergehen nicht einstehen wollen, müssen sie das auch nicht.

Klasse Sache. Mit der gleichen Begründung könnte man seine Steuern zurückverlangen und keine Rechnungen mehr zahlen.

Was erlauben diese Säcke sich?
Kommentar ansehen
21.12.2014 18:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Iran, Chile, Nicaragua, Vietnam. Regierungen von den USA durch Militärregime ersetzt. Es werden von den USA Araber auf der ganzen Welt getötet, um an Öl zu kommen. Deshalb hassen drei Viertel der Welt dieses Land.

Hätten sie das mal nicht gemacht, wäre 9/11 nicht passiert...

Man kann in alle Richtungen so dumm argumentieren wie du das gemacht hast.

Oder wolltest du mal ein bisschen trollen? Soll ja mitunter vorkommen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?