21.12.14 08:18 Uhr
 4.496
 

Eichstätt: Mörder schickte an 13-Jährige vor Missbrauch und Mord perverse Nachrichten

Im Fall der zwölfjährigen Franziska aus Möckenlohe, die nach einem grausamen Missbrauch erschlagen wurde, werden immer mehr Details bekannt.

So soll der Angeklagte Stefan B. einem anderen Mädchen am Tag der Tat perverse Nachrichten per WhatsApp geschickt haben. Darin schrieb er einer 13-Jährigen, "Ich will dich fi... und lecken". Nachdem der 26-Jährige keine Antwort bekam, soll er frustriert gewesen sein.

Später soll er der zwölfjährigen Franziska begegnet sein und sie in sein Auto gezerrt haben. Laut Anklage missbrauchte er dort das Mädchen und erschlug sie mit einem Holzstück. Der Prozess beginnt am 19. Januar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mister-Wichtig
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nachrichten, Mord, Vergewaltigung, Missbrauch, Mörder, Eichstätt
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2014 09:38 Uhr von El-Diablo
 
+27 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2014 09:54 Uhr von Suffkopp
 
+29 | -21
 
ANZEIGEN
@amistad - kannst Du mal verständlich erklären warum Du bei einer News wo es um Missbrauch und Tod eines Mädchens geht einen derartigen Kommentar verfasst und wieder andere Nationalitäten ins Spiel bringts?

Muss man das echt verstehen das Du keinerlei Empathie gegenüber dem Opfer haben solltest und nur versuchst hier irgendwie in andere Richtungen zu zeigen - so nach dem Motto: aber die sind ja noch viel schlimmer?

Du verlierst lauter Worte - sogar des Mitleids - für den Autor und kein Wort zu dem hier kindlichen Opfer?

Schämst Du Dich nicht?
Kannst Du noch in den Spiegel schauen nach dem Text?
Kommentar ansehen
21.12.2014 10:46 Uhr von Fabrizio