20.12.14 17:44 Uhr
 1.183
 

Westafrika: Ebola weitet sich weiter aus, schon 7.373 Tote

Ebola weitete sich in Westafrika immer weiter aus. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mittlerweile 7.373 Menschen an dieser Seuche gestorben.

Experten gehen allerdings davon aus, dass die Dunkelziffer noch wesentlich höher ist. Laut der WHO gibt es aktuell mehr als 19.000 Infizierte.

Am stärksten betroffen sind Sierra Leone mit 8.759 Ebola-Toten und Liberia (7.819 Todesfälle durch Ebola).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tote, Ebola, Westafrika
Quelle: handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 17:49 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Asylbewerber
Wie oft muss man das dir noch erzählen.du bildest das dir nur ein.Es war ein Verdacht auf Ebola und sonst gar nichts!
Kommentar ansehen
20.12.2014 18:02 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"In DE gab es wohl erst einen Fall (Berliner Jobcenter) Seitdem hört man nichts mehr. "
nein


"Drei Patienten, die sich in Afrika infiziert hatten, wurden bislang nach Deutschland ausgeflogen und behandelt. Vom 27. August bis 3. Oktober war im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im Behandlungszentrum für hochansteckende Erkrankungen ein Patient mit einer in Sierra Leone diagnostizierten Ebolafieber-Infektion behandelt worden. Dieser Erkrankte hatte in Westafrika als Experte für die WHO gearbeitet. Er konnte nach mehrwöchiger Behandlung inzwischen geheilt entlassen werden. Vom 3. Oktober bis zum 19. November wurde ein Patient im Behandlungszentrum Frankfurt behandelt, dieser Erkrankte war in Sierra Leone für eine italienische Hilfsorganisation tätig gewesen und hat die Krankheit überstanden. Ein dritter Patient, der am 9. Oktober ins Behandlungszentrum Leipzig gebracht worden war (ein UN-Mitarbeiter, der sich in Liberia infiziert hatte), ist am 13.10.2014 verstorben."
http://www.rki.de/...
Kommentar ansehen
20.12.2014 18:21 Uhr von Hoschi666
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Ebola is reine Panikmache. Gibt wesentlich mehr Todesopfer durch andere Krankheiten, auch bei uns!
Kommentar ansehen
20.12.2014 18:28 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ schlammungeheuer
Diesen Schwachsinn schreibt der Idiot unter jede Ebola News. Und den Bewertungen nach gibt es noch Trottel die das glauben...
Kommentar ansehen
20.12.2014 19:29 Uhr von Frudd85
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Bierente:

Versprüh deinen Hass nicht in der Öffentlichkeit.

@Hoschi:
"Ebola is reine Panikmache. Gibt wesentlich mehr Todesopfer durch andere Krankheiten, auch bei uns!"

Wenn das mit den Todesopfern auch sehr wahr ist, kann man wohl kaum von "reiner" Panikmache sprechen. Ernst ist die Situation für die betroffenen Länder allemal.

@Butzelmann:
"Glaubt einer ernsthaft noch ernsthaft an das Ebola-Märchen ?!"

Und an die Mondlandung und 9/11 und an den Erdkern (Stichwort Hohlerde). Alles Märchen.
Kommentar ansehen
20.12.2014 19:53 Uhr von Frudd85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Butzelmann:

Da kommen wir schon eher in vernünftige Gefilde. Da schließt du dich Hoschi und letztlich Volker Pispers an, der das ja mal sehr scharfzüngig formuliert hat.
Völlig berechtigt, auf jeden Fall - nur würde ich dennoch dabei bleiben, dass Ebola für die betroffenen Länder eine sehr ernste Sache und eine große Gefahr ist. Für uns hier kaum.
Kommentar ansehen
20.12.2014 20:39 Uhr von Hoschi666
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich versteh auch nicht, warum sie einige Befallene in andere Länder verfrachten um sie dort zu behandeln. Dadurch kann es sich nur noch weiter ausbreiten, wie man es am Fall der spanischen Krankenschwester gesehen hat.
Die Ebola-Sache wird in den Medien nur genutzt, um von ernsten Themen in unserem eigenen land abzulenken. So lief es damals schon mit Vogel- oder Schweinegrippe ab. Alles höchst gefährlich und totale Panikmache, und heute hört man nichts mehr davon.
Kommentar ansehen
20.12.2014 20:59 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Malaria, 1,2 Millionen Tote PRO Jahr

Jedes Jahr sterben etwa 8,8 Millionen Menschen an Hunger.
Kommentar ansehen
20.12.2014 22:26 Uhr von stoniiii
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Spätestens jetzt sollte doch so manches klar sein

7373 - GCGC - global code (for) government corporation

Fröhliche Weihnachten.
Kommentar ansehen
21.12.2014 10:54 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kingoft,
das Argument hört man ja öfter, nur- wie würdest DU denn vorgehen?

Würdest du davon ausgehen, daß Ebola von allein wieder verschwindet, oder würdest du lieber warten, bis es eine der Malaria ebenbürtige Anzahl von Toten gibt?

Eine Seuche bekämpft man idealerweise, BEVOR sie sich wirklich ausbreitet, und nicht erst ab einer gewissen Anzahl von Opfern.
SO verhindert man unnötige Todesopfer...

Bei dieser Fragestellung wäre es interessant zu wissen, wie unsere Landsleute reagieren würden, wenn hier mal 5 Leute an Ebola stärben...dann würde hier die Panik ausbrechen und "sofortiges Handeln ohne jeden Kompromiß" gefordert, denn DANN könnte es einen ja selber treffen...was ja bekanntermaßen die Sichtweise auf diese Problematik schlagartig ändern würde.
Kommentar ansehen
21.12.2014 16:49 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich solch Nachrichten lese, fällt mir immer der hier ein:

"Liberian Girl...
You Came And You Changed My World
A Love So Brand New
Liberian Girl . . .
You Came And You Changed Me Girl
A Feeling So True"
Kommentar ansehen
25.12.2014 21:19 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch aber aber auch, erst meldet die WHO es werden bald keine Menschen mehr an Ebola erkranken und jetzt das Krasse gegenteil???????? Stimmt ist Weihnachten die Spenden rufen. Brot für die Welt, aber die Impfung bleibt hier????

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?