20.12.14 16:51 Uhr
 124
 

Wissenschaftsereignis des Jahres 2014 ist die "Rosetta"-Mission

Das wichtigste Wissenschaftsereignis des Jahres 2014 ist die Mission der europäischen Raumsonde "Rosetta".

Zu diesem Ergebnis ist jedenfalls das Fachmagazin "Science" (USA) gekommen.

Das Minilabor "Philae" ist auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko gelandet (ShortNews berichtete mehrfach). Laut dem "Science"-Redakteur Tim Appenzeller war dies eine "erstaunliche Leistung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mission, Raumsonde, Rosetta
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 17:17 Uhr von Shifter
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
bruchlandungen und versagen auf ganzer linie sind jetzt also was tolles?
Kommentar ansehen
20.12.2014 17:27 Uhr von RainerLenz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
warum hast du da denn nicht mitgewirkt, dann wäre es sicherlich anders gekommen ;)
Kommentar ansehen
20.12.2014 17:44 Uhr von Frudd85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schließe mich meinem Vorredner an. Shifter, mach´s besser - oder denk richtig nach, bevor du schreibst.
Kommentar ansehen
23.12.2014 17:09 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür, dass man überhaupt keine Ahnung hatte, welche Beschaffenheit die Oberfläche bietet, war das alles andere als eine Bruchlandung! Das war eine Meisterleistung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?