20.12.14 12:52 Uhr
 263
 

NRW-Ministerpräsidentin Kraft: "Pegida-Demos sind Bühnen für Rattenfänger"

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat gegenüber den Anti-Islam-Demos klar Stellung bezogen.

"Die Drahtzieher dieser Demos sind Rechtsextreme, die von Islam- und Ausländerfeindlichkeit getrieben werden. Wer dort hingeht, muss sich im Klaren sein, welchen Rattenfängern er eine Bühne bietet. Erst recht die Bürger, die aus Politikverdrossenheit mitlaufen".

Ferner ist die Ministerpräsidentin der Meinung, dass Deutschland weltoffen und tolerant bleiben muss. Immerhin sei Deutschland eine Exportnation und Hunderttausende Arbeitsplätze würden am Bild Deutschlands als Standort hängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mister-Wichtig
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NRW, Kraft, Pegida, Rattenfänger
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 13:02 Uhr von Shalanor
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Rattenfänger.... Hmmm und wo it der Unterschied zu Wahlkampfveranstaltungen?
Kommentar ansehen
20.12.2014 13:38 Uhr von Stray_Cat
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Noch so jemand, der sich mit flachem Geschwafel profilieren zu können meint. Witzig zu sehen, wer alles auf den Zug aufspringt.

Nicht mal hat sie begriffen, dass die Demos nicht "Anti-Islam" sind, sonder Anti-ISLAMISIERUNG.

Und gegen die sichtbare Äußerung von Politikverdrossenheit hat man dann auch gleich was gemacht, wenn man Bürgern ein schlechtes Gewissen einredet. Das ist doch schön!

Sollen mal alle Bürger wieder in ihren Löchern verschwinden und die Finger sowie Gehirne von der Politik lassen. Und die Politiker bei ihren Mauscheleien in Ruhe ...
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:02 Uhr von Imogmi
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Kraft, sondern alle Politwaschlappen in der BRD sollten sich mal überlegen warum Pegida so einen Zulauf hat und wer sie da hintreibt.
Es ist nicht nur Politikverdrossenheit, viele Leute haben auch die Schnauze voll von unfähigen Politmarionetten angelogen zu werden. Ist es nicht etwas komisch das Angelegenheiten für das Volk ( siehe z.B. den Witz von 5,- € für ALG II-Empfänger ) ca. 20-24 Monate im Bundestag diskutiert, verworfen und wieder diskutiert wird und eine Diätenerhöhung für den Bundestag nur 2-3 Monate braucht.
Daran sieht man an wen der Politiker zuerst denkt.

Darum eine Frage an alle Politiker :
Wozu brauchen wir euch eigentlich ?
Ihr seid von uns gewählt ( falls es wirklich Demokratie gibt )
um etwas für das Volk zu tun und nicht dazu um zu diskutieren wie sie das Volk besch... , äh ausnehmen können.
Was für einen Sinn habt ihr dann, wenn ihr nichts für das Volk macht.
Und eure Ausreden mit weltoffen oder so ähnlich könnt ihr euch in die Haare schmieren, macht erst einmal eine gerechte und vernünftige Asylpolitik.
Wieso geht das fast überall auf der Welt, nur in der BRD nicht ?

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
20.12.2014 15:30 Uhr von Knutscher
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
"Bäckida – Schützen wir die Backöfen des Abendlandes vor halbmondförmigen Keksen"

http://www.testspiel.de/...
Kommentar ansehen
20.12.2014 15:39 Uhr von Stray_Cat
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@schrägervogel

Danke für den Link.

Wenn man diese Punkte liest, versteht man überhaupt nicht mehr, was an der Pegida auszusetzen sein soll.

Der Punkt zu den Volksentscheiden düfte der sein, der den Politikern am meisten aufstößt. Denn wo kommen wir denn dahin, wenn das Volk die Richtung entscheidet?

Sogar Frau Merkel, sonst diffus und methodisch unpräzise hat sich ganz entschieden gegen Volksentscheide ausgesprochen. Weiss jetzt den genauen Wortlaut nicht mehr, aber ich habe ihn sehr überheblich in Erinnerung.
Kommentar ansehen
20.12.2014 16:19 Uhr von Katerle
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
es nervt
immer die gleiche leider die einen hier vorgeakut wird
sich vom export abhänig zu machen geht auf dauer nicht gut
wichtig ist das der binnenmarkt wieder in schwung kommt
Kommentar ansehen
21.12.2014 20:06 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so ist das?

"Deutschland weltoffen und tolerant bleiben muss. Immerhin sei Deutschland eine Exportnation und Hunderttausende Arbeitsplätze würden am Bild Deutschlands als Standort hängen."

Wegen hunderttausend schlecht bezahlten Arbeitsplätzen die gerade in den Exportfirmen gerne schlecht bezahlte Migranten einstellen, soll Deutschland Weltoffen sein?

Die Deutschen sollen sich Hartz IV gefallen lassen, die EEG-Umlage, die Duldung von Wirtschaftsflüchtlingen, ein Rentensystem welches an ein Schneeballsystem gleicht und alles wegen den ach so tollen Export und hunderttausend Arbeitsplätzen?
Kommentar ansehen
21.12.2014 22:15 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir sollen also eine Religion in unserer Mitte tolerieren die uns Jahrhunderte hinterherhinkt? Deren meiste Anhänger auf unsere Gesetze und Werte pfeifen? Eine Frau verteidigt eine Religion bei der sie weniger als der Dreck unter den Fingernägeln wert ist? Wo wäre sie unter islamisches Führung? Nicht frei, nicht in so einer gut bezahlten Position. Vielleicht sogar nichtmal mehr lebendig.
Ich hätte Pegida nicht mit Rechtsradikalen in Verbindung gebracht. Aber wenn alle meinen das sowas Rechts ist, sollte man vielleicht beim nächsten mal Rechts wählen. Das sollte man dem Volk mal während den Wahlen erklären, dass jeder, der den Islam als das ansieht was er ist, ein Rechtsradikaler ist. Und damit wohl mindestens 80 bis 90% der Wählerschaft in die rechte Ecke drängt.
Kommentar ansehen
22.12.2014 15:33 Uhr von Bodensee2010
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
frau kraft sollte mal darüber nachdenken warum sich immer mehr bürger der pediga anschliessen
frau kraft und ihr links grünes politgesocks hat das einst wirtschaftlich blühende ruhrgebiet mit elan und erfolg vor die wand gefahren und mit zum armenhaus deutschland gemacht
seit monaten hört man nichts mehr von ihr und jetzt schwingt sie die nazikeule und schiebt die teilnehmer der pegidia in die rechte ecke
gleichzeitig wird wieder mit arbeitsplatzverlusten gewunken
würde man in düsseldorf eine ordendliche arbeit ( auch für das dumme wählervolk ) leisten würden in nrw nicht so viele firmen schliessen

[ nachträglich editiert von Bodensee2010 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?