20.12.14 12:37 Uhr
 147
 

Donezk: 800 Kämpfer der Volksmilizen in ukrainischer Gefangenschaft

Derzeit befinden sich über 800 Kämpfer der Volksmilizen in ukrainischer Gefangenschaft. Bis zum Jahreswechsel wollen die Behörden der selbsternannten Donezker Volksrepublik nun sämtliche Gefangenen austauschen. Dies äußerte der Vizevorsitzende des Parlaments, Denis Puschilin.

Die Ukraine und die Volkswehr des Donbass hatten zuvor am 5. September dieses Jahres eine Waffenruhe ausgehandelt. Darüber hinaus fixiert das Minsker Protokoll die Vereinbarung und das Memorandum vom 19. September. Die Konfliktseiten einigten sich außerdem auf einen Gefangenenaustausch.

"Auf der Liste unserer Gefangenen stehen mehr als 800 Personen. In Wirklichkeit ist ihre Zahl viel höher", so Puschilin am vergangenen Freitag. Die Volkswehr Donezk will der Ukraine nun 152 von insgesamt 223 Gefangenen übergeben. Dies seien die Gefangenen, deren Identität bestätigt wurde.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kämpfer, Gefangenschaft, Donezk
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 12:37 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Alle gegen Alle vereinbart wurde, sollte sich auch dran gehalten werden, von beiden Konfliktseiten.
Kommentar ansehen
20.12.2014 19:22 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Volkswehr Donezk will der Ukraine nun 152 von insgesamt 223 Gefangenen übergeben. Dies seien die Gefangenen, deren Identität bestätigt wurde. "

Der Satz gibt mir zu denken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?