20.12.14 10:06 Uhr
 12.008
 

Verstrahlt: Das sind die radioaktivsten Orte der Erde

Ein US-amerikanischer Reporter hat sich an die radioaktivsten Orte der Erde, wie Fukushima und Tschernobyl begeben und erstaunliche Ergebnisse hervorgebracht.

Neben Fukishima und Tschernobyl wurden unter anderem auch die ehemaligen Arbeitsräume von Nuklearforschern wie Albert Einstein untersucht, aber auch Uran-Minen und der Stadtkern von Hiroshima.

In Arbeitsräumen von Einstein konnte erhöhte Nachstrahlung gemessen werden. In Hiroshima hingegen, wo eine Atombombe detonierte, konnte keine signifikant höhere Strahlung mehr nachgewiesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Fukushima, Radioaktivität, Tschernobyl, Hiroshima
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Solar Impulse 2": Solarflugzeug absolviert Weltumrundung erfolgreich
Musik in Schwerelosigkeit: Erstmals soll Schallplatte im All abgespielt werden
Groß Pampau: Hobby-Paläontologen finden Robbenskelett aus dem Urmeer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 10:13 Uhr von Arne 67
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Öhm, Sorry ! Wo ist jetzt die Meldung zur Überschrift?
Wo ist jetzt die radioaktivsten Orte?? In diesem Werbeblättchen für irgend eine Videovorschau, ist in keinster Weise eine Antwort zu finden. Nur die Hypothese wo solche Orte sein könnten.
Kommentar ansehen
20.12.2014 10:18 Uhr von Gierin
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, ich hatte gehofft, er untersucht auch Orte "in der Natur". Das heisst Orte, die ohne menschliches Zutun eine (eventuell) hohe Radioaktivität aufweisen. Beispielsweise die natürlichen Kernreaktoren in Afrika.
Kommentar ansehen
20.12.2014 11:25 Uhr von quade34
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Soll das heißen, dass Atombomben harmlos sind? Nur kaputte Kraftwerke sind schlecht.
Kommentar ansehen
20.12.2014 12:15 Uhr von jakethesnakeripper
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ähhhmmm... und wo ist jetzt genau die News?? Echt schlecht geschrieben!
Kommentar ansehen
20.12.2014 12:44 Uhr von Funki7
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So harmlos ist die Verstrahlung bei Atombomben auch nicht. Aber bei Hiroschima wurde umfangreiche Dekontaminationmaßnahmen getroffen.
Die USA / UDSSR / China / Frankreich haben lange Zeit oberirdische Atombombentest durchgeführt. Resultat unbewohnbare Gebiete auf sehr lange Zeit. Ganze Inseln/Gebiete sind nur mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen( wenn überhaupt) zu betreten.
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:44 Uhr von asianlolihunter
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Auf einer PEGIDA Demo ist die Strahlung am größten
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:44 Uhr von Knopperz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Now i am become death, destroyer of worlds" -Oppenheimer
Kommentar ansehen
20.12.2014 15:02 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer mal wissen möchte wie die Strahlung in Fukushima im Vergleich einzuordnen ist:

http://www.achgut.com/...
Kommentar ansehen
20.12.2014 20:39 Uhr von _DaDone_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die in Japan wurde in 600m Höhe gezündet, dann hat sich alles schön verteilt.....deshalb.
Kommentar ansehen
21.12.2014 01:06 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der typ hat majak vergessen. gilt als der verseuchteste ort der welt.
Kommentar ansehen
21.12.2014 10:15 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gierin,
das waren vergleichsweise winzige "Reaktoren", und sie sind auch schon seit mindestens 1,5 Milliarden Jahren nichtmehr aktiv- also, da wirst du keine besonders erhöhte Strahlung mehr messen, die etwas mit diesen Reaktoren selber zu tun hat.
WENN man dort eine erhöhte Strahlung mißt, hat sie etwas mit dem schlichten Vorkommen von Uranerz dort zu tun, aber nicht mit den uralten Reaktoren...
Kommentar ansehen
21.12.2014 10:47 Uhr von KeepOnRollin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also, am radioaktivsten Ort der Erde war er ab er nicht. Nach einer Stunde aufenthalt wäre man bereits Tod.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.12.2014 22:19 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss man nicht hinreisen um so eine unvollständige blöde Liste zu erstellen. Vergessen wurden dabei die Müllager und die ganzen Atomtestgebiete.
Kommentar ansehen
22.12.2014 11:16 Uhr von WilliMayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unter den Kommentaren wurde auch wegen der Kürze des Beitrages gemeckert. Shortnews ist für die meisten Nachrichten nicht die Ursprungsquelle, sondern beruft sich auf andere Quellen.

Und dabei ist das Copyrhight zu beachten. Man darf eben nur kurze Ausschnitte aus der Originalquelle zitieren und im Übrigen auf die Quelle verlinken. Dies macht Shortnewsletter.

Wer genaues efahren will, muss eben in die Quelle eintauchen. Keine Angst, sie ist nicht radiaktiv.
Kommentar ansehen
22.12.2014 13:03 Uhr von DerBlup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Knopperz
Das Zitat stammt aus dem Hinduismus. Soweit ich weiss, hat Oppenheimer es nur selbst Zitiert, bzw. daraus vorgelesen. Das hat er aber schlau gewählt, denn es passt wirklich wie die Faust aufs Auge.

@WilliMayer
Ja man hat 300 Zeichen pro Absatz zur Verfügung. Also könnte man noch etwas mehr schreiben. Und nein, solche Mistquellen wie "trends" klicke ich nicht an. Vorher bemühe ich Google um besseres Material.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amoklauf auf Facebook begrüßt - Userin von Arbeitgeber fristlos entlassen
Navi-Warnung auf der A8
Achtung vor Flugvergleich-Seiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?