20.12.14 08:58 Uhr
 293
 

Niedersachsen: Anzeige wegen Volksverhetzung - Piraten gegen NPD-Facebook-Seite

Eine Fotomontage vom Eingangstor des Konzentrationslagers Auschwitz erregt die Piratenpartei. Sie stellten Anzeige wegen Volksverhetzung gegen eine manipulierte Darstellung der Torüberschrift "Arbeit macht frei", die auf der Facebookseite der NPD prangert.

Statt dieser bekannten Zeile des einstigen Unrechtsregimes im Dritten Reich setzte die NPD nun "Asylantenheim" dafür ein. Und um die Hetzaktion noch zu verschärfen, setzten sie noch drauf: "Wir haben wieder geöffnet."

So eine Art der Volksverhetzung müsse rechtlich geahndet werden, dazu habe sich die Piratenpartei entschlossen. In Zeiten von Facebook, Twitter und Co. sollte man tunlichst diese Gattung unwürdiger Hetze zur Anzeige bringen. Vorsätzlich gegen verfolgte Menschen zu hetzen, muss bestraft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, NPD, Niedersachsen, Anzeige, Piraten, Volksverhetzung
Quelle: wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Holocaust-Diskussion: Geschichtslehrer widersprechen Björn Höcke
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz