20.12.14 08:37 Uhr
 3.711
 

München: Mann stirbt, nachdem er reines Liquid Ecstasy trank

In München ist ein Mann verstorben, nachdem er bei einer Feier reines Liquid Ecstasy trank.

Seine Kumpels brachten den bewusstlosen 29-Jährigen zunächst aus der Wohnung, legten ihn anschließend in einen Einkaufswagen, wo sie ihn im Freien sterben ließen.

Die beiden Männer wurden deshalb nun vom Landgericht München I wegen unterlassener Hilfeleistung beziehungsweise Totschlags zu Gefängnisstrafen verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, München, Ecstasy
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 08:38 Uhr von floriannn
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Er wäre sicher nicht gestorben, hätten ihm seine "Freunde" ein Krankenwagen gerufen!
Kommentar ansehen
20.12.2014 09:31 Uhr von Arne 67
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Er hätte auch Fußbodenreiniger saufen können. "Darvin" hätte sich in seiner Annahme , das sich die Tierwelt entwickelt, bestätigt gefühlt....

Im Übrigen haben die beiden anderen einen Krankenwagen gerufen, nur der hat den bewußtlosen nicht gefunden und ist wieder Heim gefahren.
Kommentar ansehen
20.12.2014 10:18 Uhr von dasganze
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Bogdan, Sanjay, Jean und Ümit
Kommentar ansehen
20.12.2014 10:47 Uhr von maxyking
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Er ist ein Opfer der verfehlten Drogenpolitik. Wenn Drogen Legal sind braucht sich keiner Sorgen machen wegen dem Besitz verfolgt zu werden, die beiden hätten also den Krankenwagen zur Wohnung gerufen.
Kommentar ansehen
20.12.2014 11:22 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Können bitte mal alle aufhören, das Zeug als "Liquid Ecstasy" zu bezeichnen?
Das ist mit ein Grund, warum soviele Idioten erst auf die Idee kommen das zu konsumieren. Ca. so als würde man Scheibenreiniger trinken weil man kein Geld für Schnaps hat oder Klebstoff schnüffeln.

Ausserdem war es beinahe schon Selbstmord aus reiner Dummheit:
"Bei der Party, so stellte das Gericht unter dem Vorsitz von Reinhold Baier fest, konsumierten die beiden Angeklagten selbst GBL - allerdings hochverdünnt und mithilfe einer Spritze dosiert in einer geringen Dosis. Der 28-jährige Sanjay A. nahm indes unvermittelt einen Schluck aus der Ecstasy-Flasche und verlor das Bewusstsein. Die Angeklagten beteuerten, sie hätten Sanjay A. darauf hingewiesen, das GBL nicht unverdünnt zu konsumieren. Das Gericht nahm ihnen das auch ab."

Einen Bonus haben sie übrigens hierfür bekommen:
"Die beiden Männer wurden zudem wegen erpresserischen Menschenraubes belangt. Sie hatten einen anderen Bekannten, der ihnen angeblich 6000 Euro für Drogen schuldete, in eine Wohnung eingesperrt und bedroht."

@ Kritikglobalisierer
Warum? Das Zeug ist nicht verboten.
Kommentar ansehen
20.12.2014 11:35 Uhr von maxyking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ shadow#

aber wenn man das zeug nicht mehr Ecstasy nennt kann man der Oma von nebenan an nicht mehr erzählen wie gefährlich MDMA ist weil Leute an durch "Ecstasy" sterben.
Kommentar ansehen
20.12.2014 12:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war am 18. April 2013. Die News sollte sich um die Gefängnisstrafe drehen und nicht eine anderthalb Jahre alte Geschichte aufwärmen.
Kommentar ansehen
20.12.2014 12:54 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So kann das enden, wenn man sich auf Dinge einlässt, von denen man nichts weis oder falsch informiert wurde! Daher ist Aufklärung und Information sehr wichtig!
Hätte genauso eine Überdosis Alkohol sein können, wobei die Wirkung allerdings aufgrund gewonnener Erfahrung schon bekannt wäre!
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:13 Uhr von Zephram
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
GBL ? Dann hatte er entweder zusätzlich Alkohol konsumiert oder ist draussen erfroren... Man sollte bei Drogenexperimenten schon wissen was man tut :/

Das ist auch einer der Gründe warum es verboten ist, man weiß, das der durchschnittliche Mensch nicht den Wissensstand dafür besitzt, oder anders betrachtet nicht haben soll um für sowas qualifiziert zu sein ^^

Wenn kein Alkohol im Spiel gewesen war: Aufs Sofa mit dem Kerl, unter eine Decke packen, und beobachten, dass er nicht erbricht, hätte wahrscheinlich schon gereicht um ihn zu retten... aber Dummheit+Panik: in einen Einkaufswagen und weglaufen .... o0

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
20.12.2014 16:21 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zephram
Der Typ hat nicht einfach nur +/- 2ml überdosiert, der hat nen guten Schluck aus der (normalgroßen Softdrink-) Flasche genommen! Der hätte gar keinen Mischkonsum mehr gebraucht.
Auf der Couch hätte er das vielleicht noch überlebt, aber gekrümmt in einem Einkaufswagen wird´s halt ein bisschen schwierig mit dem Atmen...
Kommentar ansehen
20.12.2014 19:57 Uhr von eisenkiller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum werden andere Todschläger nicht auch in den Knast gesteckt, anstatt sie mit Bewehrungsstrafen einfach wieder auf freien Fuß zu setzen?

Deutsche Justiz = Idiotie
Kommentar ansehen
21.12.2014 08:36 Uhr von michael1965
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Andere sind schon an schlimmeren Sachen gestorben. Darwin Award Nominierung !

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?