20.12.14 08:13 Uhr
 466
 

Rheinische Kirche: Trotz hoher Kirchensteuereinnahmen soll weiter gespart werden

Die Evangelische Kirche im Rheinland (Nordrhein-Westfalen) verzeichnet hohe Kirchensteuereinnahmen. Trotzdem will die Kirche ihren Sparkurs weiterhin strikt fortführen.

"Wir wollen, dass auch eine kleiner werdende Kirche theologisch und diakonisch handlungsfähig bleibt", so Finanzchef Bernd Baucks.

Mitte Januar des kommenden Jahres soll über ein neues Sparpaket in Höhe von 11,3 Millionen Euro auf der Landessynode in Bad Neuenahr abgestimmt werden. Einen Kahlschlag soll es allerdings nicht geben, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Sparen, Evangelische Kirche
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2014 13:36 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ist eine Frechheit, dass eine Gemeinschaft zu einem direkten Unternehmen verkommen kann, dass nur noch am geldscheffeln interessiert ist.

Normalerweise müsste die Kirche von Jahr zu Jahr auf 0 kommen und mit ihren Einnahmen erstmal die Sanierung der Kirchengebäude selbst finanzieren und dann noch mit dem Rest den Bedürftigen helfen.

Aber die können wirklich nur noch eines :

Sich vom Bürger die Kirchensteuer bezahlen zu lassen, daneben zahlt der Steuerzahler die Sanierungen und an Weihnachten machen sie groß Werbung, dass ja auch jeder schön spenden soll...

Und selber überlegen wo sie ihre Milliarden am besten anlegen...
Kommentar ansehen
20.12.2014 18:11 Uhr von Djerun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es hätte bestimmt noch in die news gepasst, das die kirche aktuell minus macht, trotz hoher einnahmen durch die kirchensteuer
Kommentar ansehen
20.12.2014 18:44 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ZRRK
>>Von mir bekommen die keinen Cent! Lieber verbrenne ich alles was ich besitze!<<

Dann mußt du auswandern und davor jeglichen Konsum einstellen, der mit Mehrwertsteuer verbunden ist. Und natürlich, wie angekündigt, deinen gesamten Besitz verbrennen. Denn der Staat finanziert die Kirche und somit auch jeder, der nur mal eben einen Apfel kauft.

Falls es dich interessiert: Mit 150-200 Euro pro Jahr bist du locker dabei! So gesehen hast du recht, denn die bekommen keinen Cent von dir. Die bekommen EUROS!
Kommentar ansehen
20.12.2014 21:39 Uhr von soulicious
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich wieder dran dass ich aus dem Verein endlich austrete.
Kommentar ansehen
20.12.2014 23:31 Uhr von Kostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sparen ist unchristlich.
Kommentar ansehen
22.12.2014 10:30 Uhr von auru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kostello
"Sparen ..."
Gegen welches der 10 Gebote verstößt das den?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?