19.12.14 13:42 Uhr
 4.304
 

Australien: Muslimische Bestatter weigern sich Leiche des Geiselnehmers zu beerdigen

Muslimische Bestattungsunternehmen in Australien weigern sich die Leiche des iranischen Geiselnehmers Man Haron Monis unter die Erde zu bringen. Monis nahm diese Woche die Besucher eines Cafés in Sydney als Geiseln (ShortNews berichtete).

Ein Bestatter sagte, wie interessieren uns nicht für ihn. Wir kennen ihn nicht. Werfen sie die Leiche einfach ins Sch**ßhaus. Ein anderer Bestatter sagte, dass niemand aus der muslimischen Welt für die Bestattung Sorge tragen würde, man könne die Leiche notfalls auch ins Meer werfen.

Sollte niemand für die Bestattung aufkommen, wird man Monis Leiche wohl in einem anonymen Grab auf Kosten des Staates beisetzen. Es wird erwartet, dass die Behörden die Leiche noch vor Weihnachten zur Bestattung freigeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Leiche, Bestatter
Quelle: independent.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 13:46 Uhr von blade31
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Geiselte die Besucher eines Cafes?????

LOL
Kommentar ansehen
19.12.2014 13:50 Uhr von Destkal
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
da der staat es versäumt hat den bereits auffällig gewordenen geiselnehmer damals schon einzubuchten sehe ich persönlich kein problem darin wenn es der staat ist der die kosten für die müllentsorgung trägt.

[ nachträglich editiert von Destkal ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 14:01 Uhr von MRaupach
 
+79 | -2
 
ANZEIGEN
Finde ich aber eine klasse Botschaft der Muslimischen Gemeinde!

Sie sagen ja damit mehr als deutlich das sie NICHT hinter solchen Aktionen stehen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 14:16 Uhr von Memphis87
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
Bierente

Junge du bist so von Hass zerfressen. Und zusammenhänge kannst du wohl auch nicht verstehen.

"Da hat mal wieder die dauerbeleidigte und ewig fordernde Fraktion, nicht den Mumm, einmal für die Tat des Glaubensbruders einzustehen."

Sie tuen es nicht, weil.... egal

ist ja eh Takiya gegen Ungläubige.........
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:08 Uhr von Golan
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Ein sehr gutes Zeichen.

Aber die Australier haben durch ihre Einwanderungsauflagen auch ein anderes muslimisches Klientel als wir hier in der Bananenrepublik, wo jeder schwerstkriminelle Psychopath mit allem beglückt wird was man zum Leben braucht. Wird Zeit das zu ändern.

Vielleicht haben wir dann irgendwann auch nur noch vernünftige Moslems in Deutschland. Ein bisschen blauäugig darf man ja wohl noch sein...
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:23 Uhr von kingoftf
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
In einem Schweinestall verbuddeln, eine Frau als Totengräber, dann ist alles wieder im Lot
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:37 Uhr von omar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wäre für eine Meeresbestattung, wie bei Osama Bin Laden.
Die Marine soll den irgendwo versenken...
Und da er kein echter Muslim ist, braucht er auch keinen Gottesdienst oder Priester...
Kommentar ansehen
19.12.2014 16:43 Uhr von Carangano
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Werft ihn den Schweinen zum Fraß vor,denn mehr hat er nicht verdient.Genauso müsste es man mit den anderen IS-Idioten machen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 17:09 Uhr von Zeroformer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und jetzt will ich, dass BLÖD dies als Schlagzeile verkauft.
Kommentar ansehen
19.12.2014 18:21 Uhr von Frudd85
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Golan:

"Vielleicht haben wir dann irgendwann auch nur noch vernünftige Moslems in Deutschland. Ein bisschen blauäugig darf man ja wohl noch sein..."

Na ja, die Australier haben genauso wenig wie Deutschland "nur" vernünftige Moslems. Das ist doch ein bisschen extrem vereinfacht, meinst Du nicht?

Insbesondere das "jeder schwerstkriminelle Psychopath"... Aber das weißt du selbst, denke ich.
Kommentar ansehen
19.12.2014 19:59 Uhr von Luelli
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ X---G83.80
Die Pfeife ist nicht als Märtyrer gestorben, sondern ganz einfach und simpel als feiges Arschloch.
Kommentar ansehen
19.12.2014 20:51 Uhr von Dark_Niki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
who cares?
drauf geschissen.. ich finds gut!
Kommentar ansehen
19.12.2014 23:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Übrigens, wenn der sein anonymes Grab bekommt, lasst ein paar nette Mädels sowohl das Grab schaufeln, als auch die Kiste reinschupsen ;)
Kommentar ansehen
19.12.2014 23:06 Uhr von SanmanEpvp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es istn Zeichen von normalen Muslimen und Radikalen Islamisten.

Man muss den Unterschied schon wissen und bzw erkennen. Ist wie mit ALG II Empfänger, gibt solche und solche.

Dummer vergleich, i know, aber es ist was dran. Denkt mal nach.
Kommentar ansehen
20.12.2014 00:34 Uhr von Frudd85
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@X-G83.80:

Natürlich ist der Islam eine Religion, die genauso funktionieren kann wie die anderen abrahamitischen Religionen.

Der Fehler ist deine Annahme eines monolithischen Blocks, mithin "der" Islam in der von dir beschriebenen Ausprägung, was aber vielmehr die orthodoxe Auslegung einer sehr heterogenen und vielschichtigen Religion ist, die genauso friedlich und genauso gewalttätig sein kann wie jede andere auch. Ganz einfach weil sie wie jede andere auch von Menschen gemacht ist und von Menschen mit Leben gefüllt wird.
Da helfen auch keine pseudo-religionswissenschaftliche Absolut-Urteile mit scheinbarer Einsicht.

[ nachträglich editiert von Frudd85 ]
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:17 Uhr von pitufin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ sollen die Sch..häuser und die Meere verseucht werden?
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:57 Uhr von Riesenzwerg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es keine hungernden Hunde in Australien???

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?