19.12.14 13:26 Uhr
 2.470
 

"World of Warcraft": Goldhandel soll wohl legalisiert werden

Spiele-Entwickler Blizzard Entertainment denkt wohl darüber nach, den Goldhandel im Online-Rollenspiel "World of Warcraft" zu legalisieren. Davor war der illegale Handel mit der Spielwährung großes Thema.

Blizzard will dabei wohl ein System ähnlich dem im Spiel "EVE Online" einsetzen. Man will den Spielern Spielzeit verkaufen, die für den Goldhandel mit anderen Spielern genutzt werden kann.

Aufgrund der Überlegungen hoffe Blizzard nun auf die Rückmeldung durch Spieler. So sollen deren Ideen und Vorbehalte berücksichtigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handel, Gold, World of Warcraft
Quelle: gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 13:44 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
War klar, dass das kommt.
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:13 Uhr von cvzone
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt aber nur, weil man es anderweitig nicht unter Kontrolle bekommt und es keinen Sinn macht so zu tun als gäbe es das nicht.

Goldhandel stellt indirekt die größte Gefahr für WoW Accounts dar (Beute durch Hacks) und den Handel zu legalisieren reduziert den Anreiz für Hacker. Gut finde ich es sicher nicht, aber Goldhandel passiert trotzdem jeden Tag.

[ nachträglich editiert von cvzone ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:22 Uhr von kaliarn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man konnte bisher auch Haustiere aus dem Shop für Echtes Geld kaufen und dann ingame für Gold verkaufen. Also gibt es das schon länger.

Das ganze als "legalisierung von Goldhandel" hinzustellen ist etwas übertrieben. Der Kauf von Drittanbietern wird weiterhin verboten sein. Ich für mein Teil habe viel Spiel-Gold und bin Froh bald darüber meine Spielzeit Finanzieren zu können.
Kommentar ansehen
19.12.2014 16:25 Uhr von kaliarn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Shortnewskannmichmal

Es ging um das "Wächterjunges", aber wie es aussieht wurde es aus dem Battle.net Shop entfernt. Dann nehme ich alles zurück. Dachte das geht mit den anderen auch. :-)
Kommentar ansehen
19.12.2014 19:48 Uhr von RegenCoE
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer noch niedlich, dass sich nach inzwischen 15 Jahren MMOs immer noch das Gerücht hält, der Goldhandel wäre ILLEGAL. Er ist gegen die EULA (End User License Agreement) - also gegen die Spielregeln der MMO Hersteller - aber noch niemand wurde deswegen Verhaftet - kein Gesetz wurde gebrochen. Vollkommen legal also - aber man riskiert halt, dass der Account gebannt wird vom Hersteller.
Kommentar ansehen
22.12.2014 22:29 Uhr von liebertee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll wohl in einer News ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?