19.12.14 13:19 Uhr
 3.510
 

70 Millionen Dollar: "Minecraft"-Erfinder gönnt sich Villa in Beverly Hills

Markus Persson, Erfinder des Klötzchenspiels "Minecraft", hat sich in Beverly Hills eine 70 Millionen Dollar teure Villa gegönnt.

Das Anwesen verfügt neben einem Kinosaal über insgesamt 15 Schlafzimmer. Der Mojang-Gründer hat damit das teuerste Haus erworben, das in Beverly Hills jemals verkauft wurde.

Persson hatte sein Entwickler-Studio Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar an den Software-Giganten Microsoft verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Villa, Erfinder, Minecraft
Quelle: gamestar.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 13:46 Uhr von Peter323
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Meinen Respekt hat er!
Alles richtig gemacht!

Vom kleinen selbst gegründeten Entwicklerstudio mit wenig Kapital zu einer gutgehenden Firma, die er jetzt für sagenhafte 2,5 Mrd. verkauft hat.
Kommentar ansehen
19.12.2014 13:58 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Und das ohne die Leute "beschissen" zu haben. Er hat immer mit den Usern zusammen gearbeitet. Ihm waren die Spieler wichtig.

Andere Studios verfolgen ja gerne nur Ihre eigenen Gedanken, egal ob es gut ankommt oder nicht.


Hätte von den ganzen anderen Reichen dort keiner gedacht. Das ein kleiner pummliger Programmierer sich dort die teuerste Villa kauft :D
Kommentar ansehen
19.12.2014 17:10 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich es ihm gönne, macht er die gleichen fehler wie jeder der von heut auf morgen nen haufen kohle bekommt.
Er wirfts zum fenster raus.

Wofür braucht man ne Villa für 70 Millionen?
Achjo, 7 Schlafzimmer muß man haben, wer schläft schon gerne jeden tag im gleichen zimmer.

Das ist für mich eher bescheuert als beachtenswert.

aber gut, vielleicht fehlt mir auch einfach der kontostand um dies vernünftig nachvollziehen zu können.
Kommentar ansehen
19.12.2014 17:18 Uhr von Aw350m3
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2014 18:11 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat mit seinem Spiel vielen Menschen Freude bereitet, und sein Vermögen nicht auf Ausbeutung anderer aufgebaut.

Von daher gönnt man ihm das von ganzem Herzen, auch wenn es, naja, ein wenig übertrieben Neureich daherkommt, son Riesenbau für eine Person. Aber vielleicht hat er ja auch einfach nur oft Besuch.

Aber ich schäme mich nicht dafür, mit dem Kauf von Minecraft, auch wenn ich es kaum gespielt habe, ein paar Grashalme in seinem Garten bezahlt zu haben. xD

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 18:36 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich gönns ihm^^ da stecken von mir auch knappe 20€ drin^^

und wenns Spiel so scheiße wäre, hätte er sichs ja nie kaufen können ;)
Kann ja jeder eigentlich was erfinden, was viele wollen und Millionen damit machen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 19:25 Uhr von shane12627
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Aw350m3
Wie sagt man so schön, Neid ist die höchste Form der Anerkennung.

Und Leetspeek, wirklich? Wir sind nicht mehr in 2005.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?