19.12.14 12:34 Uhr
 279
 

Irak: Peschmerga-Kämpfer erobern großes Gebiet von IS-Milizen zurück

Im Irak haben kurdische Peschmerga-Kämpfer in Zusammenarbeit mit den USA ein 700 Quadratkilometer großes Gebiet von den IS-Terrormilizen zurückerobern können. Das US-Militär berichtete darüber hinaus, dass mehrere Anführer der IS-Milizen getötet worden seien.

"Wir glauben, dass der Tod dieser Schlüsselanführer den IS im Kampf gegen die irakischen Sicherheitskräfte, Kurden und lokalen Milizen beeinträchtigt", so der Sprecher des US-Pentagon, John Kirby. Unter anderem seien die IS-Anführer Abu Muslim al-Turkmani und Abd al-Basit getötet worden.

Die IS-Versorgungslinien sind von den Peschmerga-Kämpfern unterbrochen worden. James Terry, US-Generalleutnant, äußerte, dass wohl bedeutende Fortschritte im Kampf gegen die IS-Terroristen erzielt worden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, IS, Kämpfer, Gebiet
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 12:34 Uhr von Borgir
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Die IS-Milizen haben vom Anführer bis zum Toilettenputzer jede menschliche Daseinsberechtigung verloren.
Kommentar ansehen
19.12.2014 12:51 Uhr von der_robert
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bogir

Geht nicht, da sie nie eine hatten.
Kommentar ansehen
19.12.2014 13:52 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
USA stimmt nicht so ganz, aber Verbündete, ja... War nach den Infos die ich habe zu erwarten.
Kommentar ansehen
19.12.2014 16:11 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kling gut, ist aber größtenteils nur dünn besiedelte Steppe:
exakt hier:
http://wikimapia.org/...
Kommentar ansehen
19.12.2014 17:54 Uhr von RainerLenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara

aber sie haben, ob dünn besiedelt oder nicht

nach den spruch von dir sind die menschen dort wohl nicht so wichtig
oder wie soll ich das verstehen

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 20:24 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@RainerLenz der Sinn des Vorstoßes ist der Bergrücken weiter südlich, auf dem tausende Jesiden belagert wurden. Die Dörfer in der Ebene sind alle verlassen/verwüstet.
Humanitär gesehen ist es ein Erfolg, militärisch-strategisch kaum.
Bisher wurden noch keine größere Stadt vom IS zurück erobert, weder im Irak noch in Syrien- trotz Luftschlägen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 20:44 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Briten habe Anfang der Woche 800 Royal Engineers und Fallschirmjäger zu den Kurden geschickt. Scheint erste Früchte zu tragen^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?