19.12.14 11:55 Uhr
 463
 

Geheimer CIA-Bericht zu gezielten Tötungen veröffentlicht

Auf Wikileaks wurde ein Bericht der CIA veröffentlicht, welcher die gezielte Tötung feindlicher Kämpfer zum Inhalt hatte.

Die Ermordung hochrangiger Führungskräfte habe nur geringe Erfolge gehabt, weil Taliban und Al Kaida ihre Kommandeure schnell ersetzen konnten.

Ein Untertitel dieses Berichtes lautet: "Wie man Operationen mit hochwertiger Zielauswahl zu einem effektiven Mittel der Aufstandsbekämpfung macht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bericht, CIA, Tötung
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 12:35 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es kann sehr viel effektiver sein, Führungspersonen auszuschalten als Hunderte "Indianer" ohne Häuptling zu töten. In Sachen Kampf gegen Terroristen hat dies aber weniger gebracht, wie man sieht.
Kommentar ansehen
19.12.2014 12:42 Uhr von Pils28
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Gezielt Leute töten, ohne Prozess nur weil man hofft, damit etwas zu erreichen fällt ziemlich exakt unter die Definition von Terrorismus.
Kommentar ansehen
19.12.2014 14:50 Uhr von einerwirdswissen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils28:
Du willst doch nicht etwa behaupten, dass die USA Terroristen sind.
Schäm dich.
Kommentar ansehen
19.12.2014 18:58 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglichkeit 3, sich voll und ganz auf seinen Gegner einstellen.
Dies hatte nicht nur Napoleon vergessen.
Kommentar ansehen
20.12.2014 00:09 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2:
Da muss ich dir Recht geben, seid die USA Afganistan mit Waffen beliefert haben, ist das Land dort auch nicht zur Ruhe gekommen. Ganz im Gegenteil, die Gewalt hält an.

"Möglichkeit 3 würde bedeuten Terror mit Terror zu beantworten. Inwieweit es klappen würde ist eine andere Frage."

Dies ist eine Möglichkeit die du inbetracht ziehen würdest.
Es gibt aber Menschen die in dieser Lage anders reagieren würden.
Kommentar ansehen
20.12.2014 00:44 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also meine Liebe.
Ich damals als kleiner Junge in der Schule Im Staatsbürgerkundeunterricht.
Lehrer: Jeder Schüler darf mir eine Frage aufschreiben, die ich im Anschluß vor der ganzen Klasse beantworten werde.
Meine Frage: Was machen die Russen in Afganistan?

Jede Frage wurde beantwortet, nur meine nicht!
Seid dem Tag hatte ich bei meinen Lehrern nichts mehr zu lachen.

Ich habe schon zu DDR-Zeiten Westfernsehn geschaut. Und nicht nur die Serien, sondern auch Nachrichten.
Der Russe hat Schei... gebaut,ohne Ende, aber die USA haben es bis Heute auch nicht besser hinbekommen.

Mir geht es darum, Menschen zum Nachdenken anzuregen, ob es noch andere Möglichkeiten gibt einem Land Frieden zu bringen. Nur Waffen oder Sanktionen haben noch nie geholfen! Und Ägypten hat gezeigt, dass man sogar jemanden den Weg ins oberste Amt ebnen kann, und es geht auch wieder schief.
Und Hetze hilft niemanden weiter, den Opfern schon garnicht!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?