19.12.14 10:56 Uhr
 263
 

Vier Jahre Verspätung: Auch die Bundeswehr bekommt nun den Transportflieger A400M

Nach vier Jahren Verspätung lieferte Airbus nun an die Bundeswehr das erste Transportflugzeug A400M.

Der Flieger, der auch unter dem Namen "Atlas" bekannt ist, wird die etwa 46 Jahre alten "Transall"-Flieger ablösen. Deutschland hat bei Airbus 53 Exemplare bestellt.

Die Türkei, Frankreich und Großbritannien haben den neuen Transportflieger bereits. Der Flieger schafft 780 km/h und hat eine Reichweite von 4450 Kilometern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mister-Wichtig
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Bundeswehr, Airbus, Transport
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 10:58 Uhr von Havana...
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand ne Ahnung, wieso eine "Propellerabdeckung" sowie die Stirnkante der Heckruders orange lackiert sind? Erinnert ein wenig an Quadcopter, wodurch man erkennen soll wo vorne und wo hinten ist. :D

EDIT: Ok, erst googeln, dann fragen. Laut einem Forum werden traditionell wohl neu zu testende Flugzeugteile orange markiert.

[ nachträglich editiert von Havana... ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 11:04 Uhr von Johnny Cache
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Havana...
Schön daß du erst gefragt hast, sonst hätte ich das nie erfahren. Danke.
Kommentar ansehen
19.12.2014 11:21 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vier Jahre Verspätung?
Kommentar ansehen
30.12.2014 10:17 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun Ja China lakiert gerne in Orange....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?