19.12.14 08:48 Uhr
 162
 

Männer geben an Weihnachten mehr aus als Frauen

Wer hätte es gedacht: Zur Weihnachtszeit geben Männer mehr Geld aus als Frauen. Der durchschnittliche Mann gibt bis zu 300 Euro aus, Frauen hingegen lediglich 248 Euro. Das berichtet die Nachrichtenseite von "KPMG".

Insgesamt wollen die Deutschen in diesem Jahr mehr Geld für Geschenke ausgeben. 273 Euro sind pro Person eingeplant, das sind 43 Euro mehr als noch im Vorjahr.

Große Geschenke sind nicht mehr in Mode. Auf Platz eins der beliebtesten Geschenke sind Gutscheine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Weihnachten, Geschenk, Gutschein
Quelle: news.kpmg.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 12:16 Uhr von quade34
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Den Männern wird ja auch das ganze Jahr über ein schlechtes Gewissen aufgebaut. Frauen sind da immun. Ehe die ein schlechtes Gewissen haben, geht die Welt unter.
Kommentar ansehen
20.12.2014 14:26 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte das daran liegen, dass Frauen schlechter bezahlt werden, PLUS, dass weniger Frauen in anspruchsvollen Positionen tätig sind?
Kommentar ansehen
20.12.2014 15:27 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Team_Arrow

Wo habe ich etwas über eine Frauenquote geschrieben.

Plus: Wo siehst Du Gezetere?

Du kannst schon lesen, oder?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?