19.12.14 08:33 Uhr
 876
 

Kommentar: Jakob Augstein - Keine Toleranz für die PEGIDA-Anhänger

"Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes", kurz PEGIDA. Das ist die Bewegung, die dem Winter dieses Jahres einen Stempel aufdrückt. Der Protest wächst im ganzen Land und die Politik versucht zu erklären und zu verstehen. Das sei aber laut Jakob Augstein ein Fehler.

Augstein äußerte, dass Rassismus nicht ein Problem des Erkennens sei, sondern eher ein Problem der Moral. Außerdem ginge es laut dem Journalisten nicht um die Zuwanderung nach Deutschland oder den Islam. Es gehe vielmehr um die zunehmende, soziale Kälte in Deutschland und einen schwindenden Konsens.

Augstein äußerte, dass sich die PEGIDA-Anhänger nicht Schwächere als Ziel für ihren Zorn aussuchen sollten. Sie sollten eher gegen das ungerechte Wirtschaftssystem vorgehen, das für die wachsende soziale Kälte verantwortlich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kommentar, Anhänger, Pegida, Toleranz, Jakob Augstein
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 08:33 Uhr von Borgir
 
+47 | -10
 
ANZEIGEN
Ausländerfeinde? Lächerlich. Als Salafisten Korane verteilt haben, eine Sharia-Polizei durch Städte patrouillierte und Salafisten-Führer ihre Hassreden hielten hat das keinen der Herren und Damen in Berlin interessiert. Aber wenn Deutsche auf die Straße gehen um ihrer Angst vor einer vorhandenen Islamisierung Luft zu machen, regen sich alle auf und schwingen die Nazi-Keule. Davon abgesehen sprechen sie dem Volk jegliche Intelligenz ab. Die sollten ihre Wähler endlich mal ernst nehmen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 08:35 Uhr von KlötenInNöten
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
@Augstein: mimimimimimi
Kommentar ansehen
19.12.2014 08:39 Uhr von Stray_Cat
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
"Sie sollten eher gegen das ungerechte Wirtschaftssystem vorgehen, das für die wachsende soziale Kälte verantwortlich sei."

Ganz genau.

Nicht dass ich die Sorgen der Bürger bezüglich eines radikalen Islams nicht verstehen würde, aber die Probleme sind nicht darauf beschränkt.

Die Regierenden werden auch bei anderen Protesten das Volk zu spalten versuchen.

Teile und herrsche. Denn das hat noch immer besser geklappt.
Kommentar ansehen
19.12.2014 08:51 Uhr von a.maier
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Sie sollten eher gegen das ungerechte Wirtschaftssystem vorgehen, das für die wachsende soziale Kälte verantwortlich sei."-- Soll die Aurora auf den Reichstag feuern?
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:04 Uhr von rubberduck09
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sage:

Keine Toleranz den Intoleranten! Denn auch diese Stimme des Volkes muss toleriert werden. Es herrscht schließlich Meinungsfreiheit. Wie kommt der Schnösel überhaupt dazu uns vorschreiben zu wollen was wir gut finden müssen?

Toleranz heisst nicht dass man sich jeden Scheiß gefallen lassen muss und Misstände verschweigen muss. Toleranz heisst dass man seine Mitbürger leben lässt wie sie es wollen. Und genau das ist das Problem: Als Deutsche(r) muss man sich schon rechtfertigen wenn man nicht an jeder Ecke mit ´Ich mach dich Messer´ und so konfrontiert werden will. Diese Zustände anprangern läuft nicht unter Intolleranz sondern zeigt dass man halt nicht alles hinnehmen kann.

Ich habe nicht das geringste Problem mit dem Dönermann ums Eck. Ein Vorzeige-Familienbetrieb wo auch mal die Mutter mit den Kids im Gastraum sitzt wenn grad nicht viel los ist. Die sprechen besseres Deutsch als manch Einheimischer und haben nette Ziegenkäse-Weihnachtsbäume aufm Salat liegen als Deko. Wenn diese Familie nicht zu 150% integriert ist frage ich mich schon. Aber gibt halt auch genügend die meinen hier einfach maximal (negativ) auffallen zu müssen. Gegen diese Klientel (und das sind nicht nur Türken) richtet sich Pegida und da haben die absolut recht. Tatsache ist dass die Migranten die bei uns negativ auffallen in der ursprünglichen Heimat auch damit anecken würden. Nur das Gutmenschen-Politikertum findet das so supertoll. Fragt mal im nächsten Türkei-Urlaub die dortigen Leute was die von den ´Isch mach dich Messer´ Typen in D-Land halten und ihr werdet euch wundern.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:09 Uhr von psycoman
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@Rapunzelbumser:
Dumm für dich, dass Juden auch Deutsche sind, oder? Oder Muslime oder Hindus usw.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:13 Uhr von Hallominator
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Solche dämlichen Aussagen sind es, die ständig Aggressionen versursachen, die viele Leute dann fälschlicherweise gegen Muslime richten, nur weil dieser Schwachsinn nämlich zu deren Verteidigung gesagt wurde.
Ferner kann man Augstein bitte mal sagen, dass er genau so intolerant ist wie einige von denen, die er so scharf kritisiert. Damit werden Fronten nur weiter verhärtet und das wirkt sich natürlich kontraproduktiv auf die ganze Thematik aus.
Das hilft uns nicht weiter, diesen Konflikt zu lösen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:18 Uhr von derlausitzer
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Der Augstein ist auch nur ein Scharfmacher, Zündler, Tatsachenverdreher!
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:19 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Außerdem ginge es laut dem Journalisten nicht um die Zuwanderung nach Deutschland oder den Islam. Es gehe vielmehr um die zunehmende, soziale Kälte in Deutschland und einen schwindenden Konsens. " (Borgir)
Da hat er Recht.

"Sie sollten eher gegen das ungerechte Wirtschaftssystem vorgehen, das für die wachsende soziale Kälte verantwortlich sei." (Borgir)
Das ist zum einen sehr abstrakt. Zum anderen ist es außerhalb direkter Einflußmöglichkeiten, weil Eigentumsverhältnisse tabu sind und die soziale Verpflichtung nach Artikel 14 abnimmt, wie beispielsweise die Eigenbedarfsanmeldungen zeigen.
Das Thema Vermögensbildung zeigt ja, daß es bei so gut wie keiner Partei derzeit aktuell ist.

Die Beeinflussung zukünftiger Ereignisse ist da schon viel attraktiver.

Ich persönlich bin auch gegen weitere Einwanderung eingestellt.
Gibt es nicht genug Einwanderung aus der EU?
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:37 Uhr von Knutscher
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:41 Uhr von alex070
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Tja, Muslime sind ja nun die neuen Juden :-/ *zynisch*

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:54 Uhr von buzzbomb
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:17 Uhr von 3kaesehoch
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Da hat er Herr Augstein absolut recht! Es gibt keine Islamisierung in Deutschland! Das ist ein komplettes Hirngespinnst! 5% Muslime gibt es in Deutschland!
Ja, es gibt ein paar 100 Salafisten, aber im Vergleich zu den Sektenanhängern ist das ein Witz. Da könnte man genau so gut sagen, Deutschland droht eine Übernahme von Science Tology usw.!

Die Menschen sind unzufrieden mit der Politik (Soli bleibt, Maut kommt, Fracking wird zugelassen, Riester ist ein Luftschloss usw.) Es gibt zig Gründe gegen die Politik zu sein, aber man richtet seinen Unmut gegen die Schwächsten.
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:28 Uhr von bigX67
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@benjaminix:

und ?
was ist daran so schwer ?
ich kenne mehrere muslima, die mit deutschen zusammen sind, kinder haben, ... . die männer sind nicht zum islam konvertiert, weil es keinen der beteiligten interessiert.

ob du es glaubst oder nicht - auch muslime sind menschen mit ganz normalen bedürfnissen.
in deinem weltbild: muslim = fanatiker = terrorist.
und das ist blödsinn.

@rapunzeltroll:
HEIL !

@psycoman:

für 90% der SN-user sind toitsche blauhaarig, blonde augen, gross, sportlich, kreftik und chrüstlisch (extra mit RECHTschreibfehlern, damit die junx auch verstehen, was ich geschrieben habe).

wer da nicht ins arierraster passt ist halt pogromierbar.
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:30 Uhr von alex070
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Rapunzelbumser

"Was mischt sich so ein Jude wieder einmal in die freie Meinungsäußerung der Deutschen ein? "

quod erat demonstrandum PEGIDA
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:32 Uhr von 3kaesehoch
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
benjaminx
Selten so einen Unsinn gelesen!
Die grössten rassisten waren wir, die deutschen. so Geschichtsvergessen?
und redest du von islamisten oder moslems? du kennst nicht mal den unterschied!
und natürlich ist es komplett einfach als Moslem in eine katholische Familie einzuheiraten. z.b. wenn deine Tochter mit einem Türken käme, würdest du ihn natürlich mit offenen armen empfangen. Da zeigst du natürlich wie viel er dir wert ist als mensch, nicht?
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:55 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Und schon am Anfang der Kommentare unterschiedliche Aussagen:

@borgir - redet wie üblich von Islamisierung (ALLE)

@stray_cat redet dagegen richtigerweise von radikalem Islam

@dr.speis - redet auch nur von Moslems und nicht mehr von Asylbewerbern

Wovon redet PEGIDA?
Kommentar ansehen
19.12.2014 12:25 Uhr von silent_warior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Es gehe vielmehr um die zunehmende, soziale Kälte in Deutschland und einen schwindenden Konsens. "

Da hat er schon recht.

Die Leute sehen dass ihr Geld von den Politikern verschenkt / verliehen wird und es den Leuten jedes Jahr finanziell etwas schlechter geht.

Ihn selbst geht es hervorragend, aber er hat ja auch einen Job, lebt in einer netten Gegend und bekommt lauter Zucker in den Hintern geblasen.

Der Staat zeigt den Bürgern auch genügend soziale Kälte.

Ein Beispiel aus der Stadt in meiner Nähe:
Ein über 50 Jähriger der sich durch seine Arbeit ein Bandscheibenproblem zugezogen hat und auch seinen Arm nicht mehr richtig hoch heben kann ist jetzt natürlich arbeitslos da er mit solchen Behinderungen nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann.

Das Arbeitsamt hat natürlich freie Stellen, aber die liegen in einem anderen Bundesland, mehr als 100km weit weg.

Ihm wurden auch schon alte Stellen angeboten auf die man sich nicht mehr bewerben konnte ... der Brief wurde also viel zu spät vom Arbeitsamt abgeschickt, ist also total sinnlos.

Es werden mancher Orts einfach alle Register gezogen um den Leuten auch noch die Sozialhilfe kürzen zu können.

Man denkt sich dann: "so ein armer Kauz", hat ewig gearbeitet und einen schweren Job gemacht durch den er jetzt leicht behindert ist und jetzt kürzen die ihm noch die Sozialhilfe weil er diese Jobs nicht annehmen kann.

[ nachträglich editiert von silent_warior ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 13:55 Uhr von HateDept
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
In wirtschaftlichen Krisen - also insbesondere dann wenn es der Bevölkerung sozial schlechter geht - wächst für gewöhnlich die Fremdenfeindlichkeit. Das ist leider überall auf der Welt so. Ursachen und Hintergründe sind dann für die betreffenden Bürger uninteressant. Hauptsache man kann als kleiner Mann noch nach unten treten.

Momentan kommen hauptsächlich Flüchtlinge aus Kriegsgebieten zu uns - hauptsächlich Moslems - gegen Moslems und deren Religion wendet sich doch PEGIDA? oder? Also gegen Menschen die vor dem IS fliehen und gegen den IS selbst natürlich. Wer den IS initiert und finanziert hat, interessiert nicht!? Hauptsache diese Leute nehmen nicht unser Geld, so wie Steuerhinterzieher oder Banken, richtig? Gegen die demonstriert man aber natürlich nicht. Was die mit unserem Geld machen ist egal, solange sie Christen sind???

Wenn man genau hinhört, wendet sich PEGIDA gar nicht gg. Islamisierung sondern gegen Einwanderer allgemein!
Kommentar ansehen
19.12.2014 14:32 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es werden immer mehr die die eigentlichen Intentionen der PEGIDA begreifen lernen.

Und das werden auch noch die meisten Demonstranten begreifen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:23 Uhr von silent_warior
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ HateDept
"hauptsächlich Flüchtlinge aus Kriegsgebieten zu uns "

Das ist ja eben nicht der Fall, bei 70% ist es gleich klar dass die keinen Anspruch auf Asyl haben, das sind einfach nur Wirtschaftsflüchtlinge, aber diese Menschen bleiben trotzdem hier da sie nicht ausgewiesen werden.

Die Lager in Deutschland sind voll, da sich die Anzahl der Asylbewerber verzehnfacht hat.
Es werden gerade weitere Unterkünfte gebaut um mehr Flüchtlinge aufnehmen zu können, aber die Leute aus Syrien bräuchten JETZT einen Asylplatz.

Die 70% derer die keinen Anspruch haben werden nicht ausgewiesen, so wie es die entsprechenden Gesetze vorsehen, also müssen die christlichen Syrer in ihrem Heimatland geköpft werden und können dann darauf warten bis hier wieder Kapazitäten geschaffen werden ... denn frei wird hier nichts.

Da aber auch aus allen möglichen anderen Ländern viele Menschen nachströmen werden sie trotzdem lange warten müssen bis sie die Möglichkeit bekommen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 18:50 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@silent_warior - ach jetzt spielen wir auch noch Ausländer gegeneinander aus. Na Du bist ja ein Held.

Ich glaube Du solltest Dir mal den Bericht durchlesen damit Du merkst was für einen Bullshit Du redest.
http://www.bamf.de/...

Und wenn Du dann noch zur Kenntnis nimmst das gerade heute wieder einige Länder (Mazedonien, Bosnien-Herzegowina u.w.m.) als sichere Länder eingestuft wurden dann wird Dein Blödsinn immer größer.

Und wieso werden bei Dir nur christliche Syrer geköpft?

Also irgendwie - sag ich jetzt lieber nichts mehr - sonst ....

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 20:49 Uhr von silent_warior
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp
In der Statistik steht sehr genau das drin was ich aufgezählt habe.

Diese Zahlen habe ich ja auch einfach von den Politikern und Experten die darüber gesprochen haben.

Erkläre mir mal weshalb die abgelehnten Bewerber nicht wieder nach Hause müssen und statt dessen hier bleiben können.


Wenn das sichere Länder sind, dann sind es sichere Länder.
Jeder kann ja z.B. sagen dass er in seinem Dorf verhauen wurde weil er z.B. schwul ist. Sowas kann man aber nicht nachprüfen, sondern nur wie die allgemeinen Zustände in dem Land sind.

Es gibt mehrere hundert Millionen Menschen die im Moment auf der Flucht sind und in vielen Ländern gibt es Konflikte oder Krieg.

Wie wäre es mit 500 Millionen Menschen ... mach deinen Geldsack auf und gebe den Leuten hier in Deutschland eine Unterkunft, Nahrung, einen Job und ein gutes Leben.

Selbst wenn man nur die stark bedrohten 200 Millionen nimmt und sie über ganz Europa verteilt wäre das eine finanzielle, logistische und kulturelle Katastrophe.


Wenn du jetzt sagst dass die Leute ja sonst vielleicht sterben dann gebe ich dir recht, aber es ist in Afrika, Indien und auch anderen Ländern so dass richtig viele Menschen geboren werden und niemand weiß wo man mit den vielen Menschen hin soll.
Das führt unter anderem zu Gewalt da sehr viele arm sind und die Leute nicht davor zurückschrecken einen anderen Menschen umzubringen um seinen Wohlstand etwas zu erhöhen.

Selbst wenn du jetzt alle aufnehmen würdest gäbe es in Kürze trotzdem wieder Menschenmassen denen es schlecht geht weil sich an den Zuständen in den entsprechenden Ländern überhaupt nichts ändert.

Stell doch dein Konto zur Verfügung damit jeder dieser Leute eine Wohnung bekommt und versorgt wird.

Wenn du meinst dass die ja arbeiten gehen können, dann muss ich dir die Arbeitslosenzahlen in der gesamten Eurozone vorhalten.

Dieses Gequatsche von wegen "es fehlen Fachkräfte" ist eine reinste Lüge, die Unternehmen können sich an einem Jugendarbeitslosenstand von teilweise 60% nur so bedienen ... wenn sie denn wollten.
Es gibt auch erwachsene Fachkräfte in allen Altersstufen.

Da sie aber keine Fachkräfte in ganz Europa finden erzählen sie uns dass man international suchen muss ... oder sogar im Weltall auf anderen Planeten.

Man bildet die Leute auch nicht aus, denn der Bewerber muss ja gleich genau auf das Profil passen.
(das selbe Profil welches man seit Jahren immer wieder auf die Webseite stellt)

Diese Lügen werden nur deshalb erzählt weil man den Ruf der jeweiligen Firma etwas aufpeppen will, eine Firma die Arbeitskräfte sucht (Selbst wenn diese Firma keine Leute einstellt weil das für die Firma wirtschaftlich und finanziell nicht machbar ist) der geht es gut ... jedenfalls gibt es dann den äußeren Anschein.

Man muss die Leute dann zwar alle ablehnen, auch wenn der Bewerber gute Noten hat und er schon Praktische Erfahrungen aus anderen Betrieben (Praktikum) hat, aber das ist ja recht einfach und eine Erklärung "der Bewerber passt nicht zu den verlangten Anforderungen" hat man immer.
Kommentar ansehen
19.12.2014 21:06 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Ausländerfeinde? Lächerlich. Als Salafisten Korane verteilt haben"

Ist der Koran etwa in Deutschland verboten, oder warum wird das immer wieder aufgezählt?
Kommentar ansehen
19.12.2014 23:47 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@silent_warior - Du hast geschrieben
"Die 70% derer die keinen Anspruch haben werden nicht ausgewiesen, so wie es die entsprechenden Gesetze vorsehen, also müssen die christlichen Syrer in ihrem Heimatland geköpft werden und können dann darauf warten bis hier wieder Kapazitäten geschaffen werden ... denn frei wird hier nichts"

Was soll dieses Gegeneinader aufrechnen bzw. das Behaupten "weil wir soviel Asylbewerber haben die nicht abgeschoben werden werden müssen christliche Syrer geköpft werden"?

Werden Syrer abgewiesen oder warum behauptest Du das?

Wieso werden nur christliche Syrer geköpft? Ist es noch nicht zu Dir durchgedrungen das IS auch Moslems abschlachtet?

Und wieso kommst Du jetzt mit den ganzen Flüchtlingen die auf der Welt herumgeistern?

Warum Abschiebung dennoch nicht möglich ist - da solltest Du Dich mal über Abschiebungshindernisse und Völkerrecht informieren. Also nicht den Stammtisch fragen.

Und zu dem ganzen Rest verliere ich jetzt kein Wort - da würde ich noch persönlicher werden als Du es mit Deinem "dann mach deinen Geldbeutel" auf schon wirst.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?