19.12.14 08:30 Uhr
 315
 

Sebastian Edathy: Letzter großer Auftritt - Er fühlt sich vorverurteilt

ShortNews hatte schon mehrfach über die Auftritte des ehemaligen Bundestags-Abgeordneten Sebastian Edathy im Zuge der Ermittlungen wegen des Besitzes von Kinderpornografie berichtet. Edathy belastete ehemalige Spitzengenossen schwer mit seinen Aussagen, ohne jedoch Beweise zu erbringen.

Der 45-Jährige ist im Februar dieses Jahres über eine Kinderporno-Affäre gestolpert und steht nun vor dem Nichts. Edathy sprach am gestrigen Tag zwei Stunden im großen Saal der Bundespressekonferenz. Er beschuldigte SPD-Politiker Michael Hartmann, ihn vor Ermittlungen des BKA gewarnt zu haben.

Belege für seine Behauptungen konnte Edathy keine vorlegen. "Ich weiß, ich habe viele Menschen enttäuscht. Das tut mir aufrichtig leid", so Edathy. Er fühle sich aber vorverurteilt, so der ehemalige Politiker mehrfach. Es sei sein letzter großer Auftritt als Politiker gewesen, so Edathy weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Letzter, Sebastian Edathy, Kinderpornographie, Michael Hartmann
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2014 08:30 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es bleibt einfach ein fader Beigeschmack bei der ganzen Affäre. Ich weiß nicht so genau, was ich davon halten soll.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:06 Uhr von Hallominator
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Unsympath, wie er im Buche steht. Er versucht nicht einmal, die Sympathien der Leute zu wecken, indem er was brauchbares aussagt. Das erinnert mich irgendwie an Wulff, der konnte das auch so gut.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:19 Uhr von Interessierter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe überhaupt nicht, wieso so ein Aufheben darum gemacht wird, wer von seinen Parteibrüdern wann und was gewusst hat und wer wem was davon gesagt hat. Das interessiert mich persönlich gar nicht so sehr.

Und für so einen Blödsinn wird ein Untersuchungsausschuss monatelang beschäftigt werden.

Fakt ist, dass der Typ bedenkliches und/oder strafbares Bildmaterial runtergelaufen hat. Im Dienst auf seinen dienstlichen Laptop. Der dann zufällig gestohlen wurde. Ha ha ha.

Aber diese Punkte sind anscheinend völlig in den Hintergrund getreten.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:27 Uhr von Hallominator
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rigne
Entschuldigung, ich habe für einen Moment vergessen, dass man dieses Thema nicht nüchtern und sachlich betrachten darf. Und dann gibt´s da eine Charaktereigenschaft, die auf 2 verschiedene Menschen zutrifft. Das hat mich dann komplett verwirrt. Kommt nicht wieder vor.

Um mich jetz noch bei dir einzuschleimen: REIßT IHM DEN SCHWANZ AB!!!

So, zufrieden?
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:18 Uhr von superhuber
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Womit er aufjedenfall Recht hat, auch wenn es vielen nicht gefällt:

1. Er ist bisher nicht verurteilt
2. Es wurden bisher keine Beweise gefunden die belegen, dass er etwas illegales getan hat.

Alles weitere wird der Prozess zeigen. Dass jedoch sein Recht auf Privatsphäre mit Füßen getreten wurde, in dem die Staatsanwaltschaft - ohne Beweise zu haben - öffentlich aus den Ermittlungsakten vorliest und schon alleine durch Verdächtigungen Rufmord begeht ist wirklich eine sauerei.

Am Ende könnte es dann so kommen, dass Herr Edathy alles verliert (Job, Freunde, Existenz etc.) und das obwohl er keine Straftat begangen hat.
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:23 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte gestern eher das Gefühl, dem Tagesthemen-Kommentator Rainald Becker läuft beim Sprechen jeden Moment der Sabber aus dem Mund:

--> http://www.tagesschau.de/...

Naja, was will man auch von einem erwarten, der kein Journalist, sondern Diplom-Sozialwissenschaftler ist und außerdem Politik und Katholische Theologie studiert hat...

Nach allem, was bisher bekannt ist, waren die Handlungen von Herrn Edathy nicht strafbar.

"Bitte entschuldigen Sie, Herr Edathy":

--> http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
19.12.2014 10:45 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier soll Herr Edathy übrigens Kunde gewesen sein:

--> https://www.boywiki.org/...
Kommentar ansehen
20.12.2014 10:50 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er ist nunmal Schuldig und sollte seine Klappe halten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?