18.12.14 21:51 Uhr
 2.748
 

Umfrage zeigt: Diese Verkehrsregeln werden am meisten verletzt

Längst nicht jeder Autofahrer hält sich penibel genau an die Straßenverkehrsordnung, wie jetzt eine Forsa-Umfrage ergeben hat. Die am häufigsten verletzte Verkehrsregel ist das Tempolimit, 48 Prozent aller Befragten gaben an, dass sie regelmäßig zu schnell fahren.

Erschreckend auch der zweite Platz der Umfrageergebnisse, ganze 30 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass sie mindestens einmal schon hinter dem Steuer eingeschlafen sind. Platz drei der größten Sünden belegt die Unkenntnis über aktuelle Verkehrsregeln. Nur zwölf Prozent denken, dass sie up to Date sind.

Auf den Plätzen vier und fünf der häufigsten Verkehrssünden steht die Handybenutzung. Während 15 Prozent aller Autofahrer bei der Fahrt SMS lesen und empfangen, telefonieren 28 Prozent ohne die Verwendung einer Freisprecheinrichtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Umfrage, Verkehr, Verstoß, Verkehrssünder
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 23:02 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an meinen Mietwagen in der Türkey.
Als ich vor roten Ampeln hielt, haben alle hinter mir gehupt. Bis ich mich gewagt habe, bei Rot zu fahren. Irgendwann habe ich verstanden, dass dies nur eine Empfehlung ist. Hält man am Zebrastreifen, geht trotzdem niemand drüber und hat die Hupe von hinten. Trotzdem passiert weniger, weil die Leute langsamer und rücksichtsvoller fahren.
Kommentar ansehen
18.12.2014 23:30 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2014 23:34 Uhr von LucasXXL
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm irgendwie fehlt mir das Nichtblinken auf Platz 1. Hätte schon des öfteren Ünfälle deswegen wenn ich nicht so übervorsichtig bei den Schwaben unterwegs gewesen wäre.
Kommentar ansehen
19.12.2014 00:39 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Ist das ein Wunder mit dem Tempolimit...

Manche Städte und Kommunen legen senken doch von Jahr zu Jahr die Limits, damit sie besser blitzen können.

Bei uns genauso. Leere Autobahn und ein Jahr nach der Sanierung ist das Tempo 120 als Dauerzustand geworden...

Und wer hätte es vermutet, täglich wird geblitzt.

Bei 120 auf einer leeren Autobahn wird man auch verrückt.
Kommentar ansehen
19.12.2014 08:11 Uhr von Danymator
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Platz 1 - Telefonieren
Platz 2 - nicht blinken
Platz 3 - bei Rot fahren
Alles andere ist Quatsch. Jeden Tag aufs neue. Wer da was anderes behauptet, scheint wirklich während der Fahrt zu schlafen.

Zugegeben, ich bin auch kein Mauerblümchen...
Kommentar ansehen
19.12.2014 08:28 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Platz 1 ist _eindeutig_ das viel zu dicht auffahren. Wird halt nur viel zu selten kontrolliert. Ausserorts bei Tempo 100 ist es extrem selten dass einer die erforderlichen 50 Meter einhält, innerorts werden die dort erlaubten 15 Meter bei 30-50km/h auch laufend massivst unterschritten. Ich wage zu behaupten dass >90% der Auffahrunfälle das als Ursache haben.
Dann überhöhte Geschwindigkeit. Auf der Geraden ist selbst Tempo 120 auf der Landstraße keine Gefährdung aber sobald es kurvig wird ist auch 100 oft schon zu viel. Nur meinen viele dass man wenn doch keine Beschränkung da steht auf jedenfall mit 100 durch jede noch so enge Kurve brettern darf/kann. Ist aber im Herbs (feuchtes Laub) und Winter (überfrierende Nässe) nicht anzuraten.

Danach kommen abgelenkt sein (Telefon/Autoradio/Navi/Pizza/Cola) sowie Missachtung der Vorfahrtsregeln.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:45 Uhr von m0u
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre jeden tag ziemlich viel auto und für mich ist die reihenfolge ganz anders:

1) Sicherheitsabstand
2) Handy am Ohr
3) Kein Blinker
.
.
.
10) erhöhte geschwindigkeit.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:50 Uhr von ElrondMcBong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sie sollen mal marco reus fragen
Kommentar ansehen
19.12.2014 12:13 Uhr von Faceplant
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich sieht mein Ranking auch ganz anders aus:

- Links- oder Mittelspurabonnenten auf der Autobahn
- Nichtblinker, insbesondere im Kreisel
- Gaffer an Unfallstellen
- WhatsApper (nicht das Telefonieren sollte geahndet werden, sondern das Daddeln!)
- Egoisten im Reißverschlussverfahren
- Unnötiges Anfahren an der roten Ampel
- Zu hohes Abblendlicht

...

Das könnte immer so weiter gehen :-)
Kommentar ansehen
19.12.2014 17:43 Uhr von Froebmaster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die am häufigsten veletzte Verkehrsregel ist die NICHT EINHALTUNG des SICHERHEITSABSTANDES mit zu hoher Geschwindigkeit.
Kommentar ansehen
19.12.2014 20:53 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faceplant
Was sind Egoisten im Reißverschlussverfahren?

Ich wurde letztens von der Polizei angehalten weil ich mich zuweit vorne eingeordnet habe. Also ich bin brav bis ans Ende der Fahrspur während alle anderen davor alles blockierten.

Hossa die Waldfee. Ich hatte keine Westen dabei und auch nen kaputtes Licht. Daher lies ich das diskutieren und habe brav zugestimmt.
Kommentar ansehen
19.12.2014 22:05 Uhr von Faceplant
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Reißverschluss-Egos sind Autofahrer, die vor sich dicht machen, damit sich ja keiner einordnen kann ;-)

Es kommt beim Einordnen meiner Meinung nach auch auf die Geste an.
Wenn jemand auf einer Einfädelungsspur nochmal Vollgas gibt und sich ganz vorne hineindrängelt, weil das so in der Form angeblich vorgeschrieben sei, habe ich auch wenig Lust ihn einordnen zu lassen.

Also immer mit Gefühl nach vorne tasten, sich einordnen und am besten kurz beim Fahrer dahinter bedanken.

[ nachträglich editiert von Faceplant ]
Kommentar ansehen
19.12.2014 22:07 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@faceplant ah ok ^^
Kommentar ansehen
20.12.2014 08:54 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Reissverschluss-ich-komm-als-erstes sind mir auch zuwider. Sollte auf der endenden Spur vor mir frei werden fahr ich da nicht mit Vollgas nach vorne sondern versuche trotzdem mir meine Lücke zu suchen (über Blickkontakt/Handzeichen) und eben parallel weiterzufahren. Man möchte ja meinen dass viele nicht wissen wie ein Reissverschluss funktioniert. Bei meinen Klamotten jedenfalls überholt da kein Zähnchen mit Karacho sondern wartet brav bis zum Schluss.

Wobei ich mir wirklich _frühzeitig_ meine Lücke suche und das dann auch hervorragend klappt dort dann auch ohne jedwede weitere Behinderung reinzukommen. Problematisch sind nämlich die Bremsmanöver der weiterführenden Spur weil mal wieder einer meint sich ganz vorne mit Gewalt und ohne Voraussicht reinquetschen zu müssen. Das führt dann zu netten Staus. Aber das ist den Quetschenden ja egal, die sind da dann ja schon durch.
Kommentar ansehen
20.12.2014 09:47 Uhr von Misuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wo sind die penetranten Mittelspurarschlöcher ....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?