18.12.14 20:34 Uhr
 398
 

Formel 1/Genf: FIAT-Chef verhindert Luca di Montezemolo als F1-Vorsitz

Rechteinhaber CVC gab am heutigen Donnerstag in Genf für die Formel 1 die Neuordnung des Vorstandes fast emotionslos bekannt. Vorstandsvorsitzender bleibt demnach überraschend Ex-Nestlé-Chef Peter Brabeck-Letmathe, nicht-exekutives Vorstandsmitglied wird Ex-Diageo-Geschäftsführer Paul Walsh.

Ex-Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo, der nach seiner Entlassung bei dem Edelstall seinen Posten als nicht-exekutives Vorstandsmitglied verlor, bekam seinen Posten zurück und sorgte für die größte Überraschung.

Ein brisanter Machtkampf steckt dahinter, denn di Montezemolo sollte eigentlich zum neuen Vorsitzenden der Formel-1-Gruppe ernannt werden, doch in letzter Sekunde verhinderte FIAT-Chef Sergio Marchionne wutentbrannt die Ernennung in Genf. Bernie Ecclestone bleibt somit vorerst F1-Geschäftsführer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Chef, Genf, Vorsitz, Luca di Montezemolo
Quelle: sportbild.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?