18.12.14 17:23 Uhr
 468
 

Berlin: Mysteriöser Knall reißt Anwohner aus den Betten - Ursache bleibt unklar

Aus ihren Betten gerissen wurden viele Bewohner des Berliner Stadtteils Steglitz in der vergangenen Nacht.

Schuld war ein mysteriöser Knall, für den die gerufenen Polizisten und Feuerwehren aber keinen Grund finden konnten.

Solche unerklärlichen Explosionen gab es in den letzten Monaten in Berlin mehrfach. Betroffen war hauptsächlich der Wedding.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Ursache, Anwohner, Knall
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 17:31 Uhr von Exilant33
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Starenschreck, Cobra 6, Chipolla, Retorno, Selfmade um nur mal einige Bsp. zu nennen, was denn so einen "Mysteriösen" Knall ausslösen könnte -.-!
Kommentar ansehen
18.12.2014 17:44 Uhr von langweiler48
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da wäre hier wo ich wohne, die Polizei 24 Stunden lang unterwegs. Die asiatischen Feuerwerkskörper sind wesentlich lauter, als die in Deutschland Erlaubten.
Kommentar ansehen
18.12.2014 18:19 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HIM : 937 ist mir vor ein paar Tagen auch über den Weg gelaufen.
Kommentar ansehen
18.12.2014 18:51 Uhr von Guruns
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Manche hören den Knall nie.... (sarkasmus)
Kommentar ansehen
18.12.2014 21:25 Uhr von silent_warior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Solch einen Knall gab es bei uns auch vor ein paar Tagen.
Am Morgen habe ich dann gesehen dass irgend jemand den Snack-Automaten gesprengt hat.

Es ist ja auch sehr billig, man braucht nur eine Sprayflasche und z.B. einen Feuerwerkskörper um das Gas-Luftgemisch im Automaten zu zünden.

Die Tür des Automaten wurde sich 10 Meter weit weg geschleudert und die Wände waren zur Seite und nach oben hin weggebogen.

Interessant ist dass die beiden Kameras jetzt weg sind, sie waren in 4 Meter Höhe befestigt und man kam da eigentlich nicht ran, es sei denn man hat eine Leiter. Sie sollten eigentlich dazu dienen die Grafitisprayer vom beschmieren der Wände abzuhalten.
Kommentar ansehen
19.12.2014 15:42 Uhr von TheRealPunisher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie liest sich der erste Satz der News als hätte Yoda ihn verfasst...
Kommentar ansehen
21.12.2014 13:06 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
totenkopfböller?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?