18.12.14 13:56 Uhr
 220
 

iPhone-6-Schützhülle für 2.000 Euro

Eine japanische Manufaktur hat eine edle und teure Hülle für das iPhone 6 veröffentlicht.

Das Case mit dem Namen "The Slit" besitzt die namensgebenden Schlitze, wodurch man das iPhone stellenweise durchsieht. Als Material kommt eine harte Form von Aluminium zum Einsatz.

Die besondere Verarbeitung und das außergewöhnliche Design haben ihren Preis: 2.000 Euro muss man für den iPhone-6-Schutz hinblättern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, iPhone, Manufaktur
Quelle: neuerdings.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 14:12 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manufaktur... die lassen das doch in der Maschine fräßen.

Müsste man mal die CAD Datei haben und z.B. bei Schaeffer AG gucken wie teuer das wäre. kommt man bestimmt auf unter 200€
Kommentar ansehen
18.12.2014 15:14 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alphatierchen: Selbst wenn mans aus einer guten Titanlegierung macht kommt man vielleicht auf Kosten von nur 50 Euro, denn CNC Fräsen ist nicht so teuer und Titan (trotz seiner überlegenen Eigenschaften) auch nicht. Marketing und Gewinn dazu und es währen dann 150 Verkaufspreis.
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:04 Uhr von Havana...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh da keinen Widerspruch bei Manufaktur und CNC Fräse. Beides ist handwerklich und qualitativ schlechter ist die Fräse auch nicht. Eher besser.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben