18.12.14 16:16 Uhr
 235
 

Niederlande: Santa lebt in einer Höhle - unterirdischer Weihnachtsmarkt

In den Niederlanden scheint der Weihnachtsmann unter der Erde in einer großen Höhle zu wohnen- jedenfalls, wenn man sich auf dem Weihnachtsmarkt in der Nähe von Maastricht, genauer gesagt in Valkenburg aan de Geul, umschaut.

Der dortige Weihnachtsmarkt wurde unterirdisch angelegt und diente früher als Steinbruch.

"Santas Cave" heißt dieser ungewöhnliche Weihnachtsmarkt. Neben Glühwein und kandierten Äpfeln kann man in den unterirdischen Gängen auch das Schlafzimmer des Weihnachtsmanns anschauen.


WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Niederlande, Höhle, Weihnachtsmarkt
Quelle: cafegelb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 16:41 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Santa lebt in einer Höhle

Ist das nicht diskriminierend, dem Weihnachtsheini gegenüber???
Kann mir mal bitte jemand eine politisch-korrekte Antwort übermitteln....
Kommentar ansehen
18.12.2014 18:21 Uhr von Klassenfreund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, Sija ist wieder im Klugscheißmodus.

Ja, wir wissen dass du alles,und alles besser kannst.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?