18.12.14 13:06 Uhr
 376
 

Rio de Janeiro: Tausende Fische in Bucht auf mysteriöse Weise verendet

In der Bucht von Rio de Janeiro ist es zu einem mysteriösen Fischsterben gekommen, bei dem Tausende Tiere ums Leben kamen.

Schuld daran könnte die Mineralölindustrie sein, Experten gehen von einer Kontaminierung durch Chemikalien aus.

In den Abwässern von Krankenhäusern hat man zudem eine Antibiotika-resistente "Superbakterie" entdeckt, die für Beunruhigung sorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Buch, Rio de Janeiro, Rio, Weise
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 13:10 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
eindeutig Außerirdische
Kommentar ansehen
18.12.2014 13:18 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
blade31
eindeutig Außerirdische

Nein....."Gott"! xD
Kommentar ansehen
18.12.2014 15:15 Uhr von schlammungeheuer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das es dort noch Fische gibt!
Kommentar ansehen
20.12.2014 09:55 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auf mysteriöse Weise....

Wenn ich das schon lese... Wie wäre es, wenn man den Dreck in der Bucht untersucht?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?