18.12.14 12:41 Uhr
 455
 

Europäischer Gerichtshof stuft Fettleibigkeit teilweise als Behinderung ein

Laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) kann Fettleibigkeit in machen Berufen als Behinderung geltend gemacht werden.

In einem solchen Fall gelten bei Adipositas der rechtliche Schutz vor Diskriminierung.

Kläger war in diesem Fall ein stark übergewichtiger Mann aus Dänemark, dem gekündigt wurde: Er ging davon aus, dass er wegen seiner 160 Kilogramm entlassen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gerichtshof, Behinderung, Fettleibigkeit, Europäischer Gerichtshof
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte lehnt Beschwerde von NPD ab
Europäischer Gerichtshof erklärt deutsche Medikament-Preisbindung für unzulässig
Europäischer Gerichtshof (EuGH) schränkt Sozialhilfe für Ausländer ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 12:44 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Dann ist ja halb Westeuropa behindert.
Und die USA erst, oder Samoa...xD
Kommentar ansehen
18.12.2014 12:51 Uhr von sv3nni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja wenn die leute t.w. nichtmehr durch die tuere passen und mit dem kran aus dem fenster geholt werden muessen ist das schon so
Kommentar ansehen
18.12.2014 21:50 Uhr von willi_wurst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, die meisten Fettleibigen haben aber ihr "Fett" und somit die "Behinderung" selber zu verantworten und könnten - wenn auch nicht immer ganz einfach -, etwas gegen ihre Behinderung tun... und das macht sie für mich weniger Schützenswürdig, als Menschen, die sich ihre Behinderung nicht aussuchen konnten. Klar gibt es bestimmt Ausnahmen, aber die muß man schon mit der Lupe suchen ...
Kommentar ansehen
19.12.2014 16:23 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Willi Wurst ...

Völlig richtig was du da schreibst. Nachdem ich mit dem Leistungssport aus beruflichen Gründen aufhören musste, habe ich auch innerhalb 2 Jahren über 30 kg zugenommen. Für mich war das eine Behinderung, da ich meine Schuhe nur durch enormer Anstrengung binden konnte. Und dieser Behinderung habe ich mich gottseidank wieder entledigt. Fette Menschen haben sich das zu 98 % angefressen, so wie ich auch, d. h. ich habe halt keinen Sport mehr betrieben, aber weiterhin so viel gefuttert wie zu vor.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte lehnt Beschwerde von NPD ab
Europäischer Gerichtshof erklärt deutsche Medikament-Preisbindung für unzulässig
Europäischer Gerichtshof (EuGH) schränkt Sozialhilfe für Ausländer ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?