18.12.14 12:31 Uhr
 1.071
 

USA: Schule verbietet Kind Blindenstock, weil dieser zu gefährlich sei

Ein achtjähriger Blinder aus Kansas City ist auf einen Blindenstock angewiesen und musste diesen nun an seiner Schule abgeben.

Weil der Junge angeblich jemanden mit dem Stock verletzt haben soll, sei dieser "eine Gefahr für sich selbst und andere".

Nun bekommt der Schüler stattdessen eine limettengrüne Schwimmnudel, was die Eltern empört: Der Stock sei schließlich der gewohnte Augenersatz für ihren Sohn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Kind, Schule
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 12:36 Uhr von TinFoilHead
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
USA: Schule verbietet Kind Blindenstock, weil dieser zu gefährlich sei

Soll er ein Gewehr statt Blindenstock nutzen, sollte dann in den USA ja kein Problem mehr sein.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
18.12.2014 12:55 Uhr von MRaupach
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie glaube ich immernoch, dass die amerikanischen Moralvorstellungen völlig verdreht sind....

Waffen sind toll....

Nacktheit ist böse...

und jetzt sind denen Blindenstöcke zu gefährlich?

Nur gut das die mächtigste Nation der Welt nicht aus völligen Idioten besteht...(Achtung: IRONIE!)
Kommentar ansehen
18.12.2014 14:11 Uhr von dunnoanick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ... bei Waffen in der Schule sind die Amis seeeehr vorsichtig. Ich erinnere mich noch an den Jungen, der wegen eines in Waffenform gebissenen Brotes suspendiert wurde.

Aber sobald man das Schulgelände verlässt, ist es fast schon Pflicht für einen Amerikaner eine Waffe zu haben.

Da kommt dann der Punkt, an dem mir einfach die Worte fehlen.
Kommentar ansehen
18.12.2014 15:11 Uhr von psycoman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vor Allem kann man mit so einer Schwimmnudel nicht richtig tasten, so ein Blödsinn. In den USA die Schule gleich auf Millionen Schadensersatz verklagen.
Kommentar ansehen
18.12.2014 19:28 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der ganz alltägliche Schwachsinn, gepaart mit paranoider Übereifrigkeit und einem vollkommen verängstigtem Urteilsvermögen!
Und solche Leute sind meist genau der Grund für die Dinge, die Sie mit allen Mitteln verhindern wollen!
Sozusagen eine sich selbst erfüllende "Prophezeiung"!
Kommentar ansehen
19.12.2014 09:22 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bierente:
Soll haben, ausserdem sind Taststöcke aus Plastik und Aluminium, manchmal mit etwas Holz und Gummi am Griff.

Natürlich kann man jemanden damit hauen, aber für richtige Verletzungen muss man sich schon ziemlich anstrengen.
Kommentar ansehen
19.12.2014 17:29 Uhr von dunnoanick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN