18.12.14 12:02 Uhr
 7.218
 

Bayern: Gasthaus provoziert mit Schild - "Wir wollen hier keine Asylbewerber"

Im bayerischen Falkenstein hängt im Fenster eines zentralen und leerstehenden Gasthauses derzeit ein provokantes Schild im Fenster, auf dem zu lesen ist: "Wir wollen hier in Falkenstein keine Asylbewerber sehen! Der Bürgermeister, der Marktrat."

Hintergrund zu der Aussage ist die Ablehnung des Marktes, Asylbewerber in der Gaststätte unterzubringen, da man dafür eine gesetzliche Nutzungsänderung bräuchte.

Bürgermeister Thomas Dengler wehrt sich nun gegen das Schild mit einer Strafanzeige: Man habe schließlich nichts gegen Flüchtlinge, aber nicht im Stadtkern. Das Gasthaus "Schröttinger" sei ortsprägend und dort solle wieder eine Gaststätte hinein kommen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Asylbewerber, Schild, Gasthaus
Quelle: idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
Berlin: Franziska Giffey fordert Durchgreifen bei illegalen Obdachlosencamps
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 12:10 Uhr von RainerLenz
 
+34 | -14
 
ANZEIGEN
"Man habe schließlich nichts gegen Flüchtlinge, aber nicht im Stadtkern."

ja schön irgendwo wo sie nicht ins auge fallen, so am rande ;)
Kommentar ansehen
18.12.2014 12:25 Uhr von alex070
 
+26 | -75
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2014 12:34 Uhr von alex070
 
+11 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2014 15:47 Uhr von blade31
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Der Bürgermeister stellt so ein Schild auf und zeigt sich dann selbst an?

Hä?
Kommentar ansehen
18.12.2014 15:55 Uhr von el_vizz
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Wer nicht in der Lage ist, "Blondine" richtig zu schreiben, sollte sich keine Schilder ins Fenster hängen...
Kommentar ansehen
18.12.2014 16:11 Uhr von alex070
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
"@Bleissy: Wer nicht in der Lage ist, "Blondine" richtig zu schreiben, sollte sich keine Schilder ins Fenster hängen... "

Geilster Kommentar! :D.
Kommentar ansehen
18.12.2014 16:11 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
"Am stärksten ausländer- oder fremdenfeindlich sind nicht diejenigen, die mit Ausländern zusammenleben, sondern die kaum oder keinen Kontakt zu ihnen haben."

Und das weisst du so genau weil....?
Kommentar ansehen
18.12.2014 16:53 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2014 19:00 Uhr von sam1966
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wen ich im Stadtkern wohnen möchte, verlangt man von mir eine hohe Miete .um ärger zu vermeiden , wäre der Stadtrand doch ok . Das Gasthaus würde mit Sicherheit auch schöne günstige Wohnungen für die Einheimichen hergeben ,
Kommentar ansehen
18.12.2014 19:23 Uhr von moloche
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ahnung wie die wirkliche Intention des Gaststättenbesitzers wirklich ist. Aber aus historischen, im Jahre 1608 gebauten Gasthaus, das zentral am Marktplatz liegt, ein Asylantenheim zu machen, ist schon wirklich dämlich.
Da muss man kein Rechter sein um das zu kritisieren.
Kommentar ansehen
18.12.2014 19:34 Uhr von Brain.exe
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Schild könnte man gut an den deutschen Grenzen aufhängen.
Kommentar ansehen
18.12.2014 22:01 Uhr von Frostkrieg
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das hätte auch jeder x-beliebige CDS/CSU Politiker sagen können:

"Ich hab ja nichts gegen Flüchtlinge. Aber bitte nicht bei mir in der Nachbarschaft."
Kommentar ansehen
18.12.2014 22:02 Uhr von borussenflut
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein einziges Schild, daß irgendwo hängt und
alle regen sich auf !
Wo bleibt die Lichterkette , Gegendemo und Sondersitzung des Bundestages ?
Kommentar ansehen
18.12.2014 23:10 Uhr von derby11
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Land, DEUTSCHLAND, in denen es Asylbewerbern und Asylanten und Arbeitsunwilligen etc. besser geht als deren Urvätern und Urmüttern, die maßgeblich zu unserem Wohlergehen und Reichtum beigetragen haben, ist unwürdig und ja , es ist asozial, und es wird Zeit, denen das zu geben , was denen gebührt, welche dieses Land dazu gemacht haben, nach all der Schmach.
Unsere Generation muss wieder aufschauen und muss sich primär für unsere Alten sorgen!
Kommentar ansehen
19.12.2014 00:26 Uhr von holly47
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Für uns gibt es nur noch Flüchtlinge zum Frühstück zu Mittag und zum Abend langsam hängt mir dieses Thema zum Halse raus und wenn damit mal Ruhe ist kommen Überfälle.Einbrüche,Raub und Mord.wenn meine Mutter damals immer gesagt hat früher war alles besser habe ich Grimassen geschnitten aber heute würde ich das auch sagen

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?