18.12.14 12:17 Uhr
 200
 

Bayern: Es gibt zu Weihnachten keine vorzeitigen Entlassungen von Häftlingen

Der Freistaat Bayern kennt auch vor Weihnachten keine Gnade gegenüber den Häftlingen.

In anderen Bundesländern werden Häftlinge schon vor Weihnachten entlassen. In Bayern wird das nicht gemacht. Laut des bayerischen Justizministers Winfried Bausback sei das eine Benachteiligung gegenüber Häftlingen, welche Ostern oder Pfingsten entlassen würden.

Zudem sei die vorweihnachtliche Gnade verfassungsrechtlich nicht ganz unbedenklich. "Die Länge einer Freiheitsstrafe wird von einem unabhängigen Gericht individuell festgelegt", erklärte Bausback.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Weihnachten, Es
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2014 12:20 Uhr von yeah87
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Außer hei Hoeness sehr fair.
Kommentar ansehen
18.12.2014 12:30 Uhr von JustMe27
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch, als ich das in eine andere News zum Thema Weihnachtsamnestie schrieb bekam ich Minus und es wurde kräftig widersprochen...
Kommentar ansehen
18.12.2014 13:19 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Hansebanger
"nur Verbrecher Hoeneß schläft daheim."

Nur Hansebanger kann nicht zwischen Entlassung und Ausgang unterscheiden.
Kommentar ansehen
18.12.2014 13:57 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hansebanger
"Doch, ist aber trotzdem ungerecht wenn einer raus darf und der Rest nicht egal auf welche Art und Weise."

Stimmt, das wäre ungerecht. Ist ja aber zum Glück auch nicht so, denn an Weihnachten kriegen die weniger schweren Fälle mit Familie in der Nähe doch öfters Freigang.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?