18.12.14 08:16 Uhr
 505
 

"AC/DC"-Schlagzeuger Phil Rudd weiterhin angeklagt

Über den Fall um den Schlagzeuger der Band "AC/DC", Phil Rudd, kommen nahezu jeden Tag neue Details an die Öffentlichkeit. Nun hat sich der angebliche Mörder, den Rudd beauftragt haben soll, zu Wort gemeldet.

So habe Rudd dem Verdächtigen 174.000 Euro und ein Auto geboten, wenn er denn sein Bodyguard würde. Der Auftrag war nicht für einen Mord, so wie die Polizei dies vermutet habe. Eine entsprechende Klage wurde schon im November zurückgezogen.

Dennoch muss sich Rudd weiterhin vor Gericht verantworten. Grund ist eine Morddrohung und der Besitz von Cannabis und Methamphetaminen. Der Anwalt Rudds äußerte Kritik, dass man seinen Mandanten so schnell wegen Auftragsmordes angeklagt habe. Dies habe seinem Ruf sehr geschadet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: AC/DC, AC, Schlagzeuger, Phil Rudd
Quelle: metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?