17.12.14 20:06 Uhr
 1.677
 

Urteil: Hausbesitzer müssen Rotlicht-Gebietsverordnungen beachten

Auch wenn Prostitution legal ist, dürfen Hausbesitzer nicht in jedem Fall an Rotlicht-Betriebe vermieten. Nicht jedes zulässige Gewerbe darf auch überall ausgeübt werden, hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden.

Vielmehr sind die Städte nach diesem Urteil berechtigt, auf der Grundlage sogenannter Sperrgebietsverordnungen etwa die Prostitution in erotischen Massagestudios zu untersagen (Az.: BVerwG 6 C 28.13).

Damit setzte sich die Stadt Frankfurt am Main in dritter und letzter Instanz durch. Ein Hausbesitzer hatte sein Hinterhaus an ein Massagestudio vermietet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01