17.12.14 17:48 Uhr
 247
 

Frankfurter Börse: "Die Lage in Russland ist höchst beunruhigend" - DAX fällt

Der weiter fallende Ölpreis und der Wertverfall des russischen Rubel sorgen für Unruhe an der Börse. "Die Lage in Russland ist höchst beunruhigend", so ein Marktteilnehmer.

Im Rahmen dieser Bedingungen gaben die Kurse an der Frankfurter Börse zur Wochenmitte zum Teil leicht nach.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) büßte 0,2 Prozent auf 9.544 Zähler ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Börse, DAX, Frankfurter Börse, Lage
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2014 18:03 Uhr von ar1234
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann am Dax nichts Außergewöhnliches sehen:

http://www.finanzen.net/...

So sieht eine "höchst beunruhigende Lage" aus:

http://www.finanzen.net/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
17.12.2014 18:16 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der DAX wird sein Ziel,10.600 Zährer zwar nicht erreichen,aber das tut der deutschen Börse nicht Weh.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?