17.12.14 16:49 Uhr
 119
 

Online-Versandhändler: Streiks an Amazon-Standorten bis Samstag verlängert

Die Gewerkschaft ver.di verlängert den Streik an den deutschen Amazon-Standorten. Im hessischen Bad Hersfeld, dem bundesweit größten Standort, soll der Ausstand bis einschließlich Samstag andauern, wie ver.di mitteilte. Er hatte am Montag begonnen und sollte heute, am Mittwoch, enden.

Die Beschäftigten in Werne (NRW) wollen ebenfalls bis Samstag streiken. Auch an anderen Standorten zeichnet sich eine Ausweitung des Streiks ab. Mittlerweile beteiligen sich sechs von neun Standorten bundesweit an dem Ausstand.

Ver.di fordert einen Tarifvertrag, wie im Einzelhandel. Amazon lehnt dies bisher strikt ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Amazon, Samstag
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2014 17:19 Uhr von huntingphil
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Alle fristlos rausschmeißen. Elende Gewerkschaftsidioten. Den Job kann jeder ungelernte Vollpfosten und die wollen bezahlt werden wie gelernte Verkäufer. Gesindel.
Kommentar ansehen
19.12.2014 07:22 Uhr von p75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ursprünglich hatte Amazon ja versprochen, alles, was bis Sonntag bestellt wird, vor Weihnachten zu liefern. Genau das möchte Verdi gerne verhindern. Amazon hat nun das einzig richtige gemacht und die Verdi-Drohung mit einer Verlängerung der Bestellfrist beantwortet. Jetzt verspricht Amazon auch bei Bestellung am Montag noch rechtzeitige Lieferung.
Kommentar ansehen
19.12.2014 08:47 Uhr von p75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, meine Bestellung von gestern 17:07 Uhr wurde heute um 8:44 Uhr versandt. Und die Bestellung vom vorgestern ca. 9 Uhr wurde am selben Tag gegen 13 Uhr versandt (und kam gestern an). Der Streik scheint ja wirklich sehr wirkungsvoll zus ein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?