17.12.14 16:23 Uhr
 295
 

Microsoft entwickelt Streamingdienst für Windows-Geräte

Nach aktuellen Berichten soll Microsoft derzeit an einem Streamingdienst für seine Plattformen Windows und XBox programmieren. Dieser trägt den Codenamen "Arcadia". Damit will Microsoft wohl den Diensten seiner Konkurrenten Google ("Hangouts") und Amazon ("Twitch") ebenfalls Konkurrenz machen.

Der Streamingdienst würde das eingestellte "Rio"-Projekt ersetzen. Die Software soll eine neue, von Microsoft entwickelte Technik nutzen und sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinden, weswegen sie wahrscheinlich nicht mit Windows 10 kommen wird.

Laut Insiderinformationen denkt Microsoft sogar darüber nach, Android-Geräte auf Windows-PCs zu streamen, was bis jetzt nur schwer und umständlich zu bewerkstelligen war.


WebReporter: NewsBuzzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Windows, Streaming
Quelle: chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2014 16:23 Uhr von NewsBuzzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant, dass sich Microsoft anscheinend mit Twitch anlegen möchte - ob das wohl klappen wird?
Kommentar ansehen
17.12.2014 16:28 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wers braucht...
Kommentar ansehen
17.12.2014 18:08 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist zwar nicht unbedingt nötig, aber mit Skype und diversen anderen Diensten haben sie zumindest sämtliches Know How, um einen wirklich guten Streaming-Dienst aufbauen zu können. Die Möglichkeit haben sie, das muss man ihnen zugestehen. Wichtiger ist, ob sie es vermasseln oder nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?