17.12.14 15:45 Uhr
 164
 

Spekulationen über Milliarden-Fonds zur Atomentsorgung

Die Bundesregierung plant einen Fond, der die Stilllegung der deutschen Atomkraftwerke finanziell absichern soll.

Die Kraftwerksbetreiber sollen sich an diesem Fond mit 17 Milliarden Euro beteiligen. Bärbel Höhn von den Grünen verdächtigt Sigmar Gabriel, kein Interesse an solch einem Fond zu haben.

Die Konzerne sollen das Geld schrittweise einzahlen, um die Atommüllentsorgung finanziell abzusichern. Der Rückbau der Atomanlagen soll aus Rückstellungen beglichen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Milliarden, Atom, Fonds
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2014 17:06 Uhr von Knutscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh toll !! und schon 2020 werden die Haushalte 4 € p.KW bezahlen .............
Kommentar ansehen
17.12.2014 19:26 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.speis der Steuerzahler hat bereits fast 200 Milliarden an
Atom-Subventionen gezahlt (Forschung, Endlagerung etc)
Kommentar ansehen
17.12.2014 19:55 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
theoretisch müssten da schon irgendwo abermilliarden an solchen rücklagen rumliegen, für eben diesen fall.
denn atomkraftwerke laufen nun mal nicht endlos und atommüll fällt auch immer an.
wer war noch mal schnell in den 90ern umweltministerin?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?