16.12.14 17:59 Uhr
 338
 

Neuer Spionage-Roboter der US-Marines als Fisch getarnt

Die US-Marines haben einen neuen Spionage-Roboter vorgestellt. Er sieht aus wie ein Fisch und soll auf diese Weise unbemerkt in feindliches Gebiet vordringen können.

Bisher ist er nicht mit Waffen ausgerüstet, auch wenn das im Prinzip denkbar wäre.

Der Roboter wird nicht durch einen Propeller, sondern wie andere Fische durch die Schwanzflosse angetrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fisch, Roboter, Spionage, Marine
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 17:59 Uhr von spamverdacht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ein cooles Teil. Erinnert mich an einen alten Teil der Command & Conquer Serie, da gab es auch Kampfdelfine...
Kommentar ansehen
16.12.2014 21:05 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gut, optisch getarnt ist das Ding. Aber lässt sich das nicht anderweitig identifizieren?

Ich meine, es müsste doch Metall enthalten. Oder ist es denkbar, dass so ein Konstrukt ohne auskommt?
Kommentar ansehen
17.12.2014 00:16 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Damit die Tarnung perfekt ist, fällt er zwischendurch noch Surfer und Badegäste an ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?