16.12.14 15:57 Uhr
 1.096
 

Halle: Schöne Bescherung - 15-Jähriger muss dreieinhalb Jahre hinter Gitter

Keine schöne Bescherung hat die Jugendkammer des Landgerichts Halle (Saale) am gestrigen Montag einem 15-jährigen Jugendlichen und seinen beiden 17 und 19 Jahre alten Komplizen gemacht. Sie müssen alle für mehrere Jahre hinter Gitter.

Das Trio hatte Mitte Juli ein Auto gestohlen und war damit durch die Saalestadt gezogen. Sie begingen innerhalb von fünf Stunden vier Überfälle, bedrohten ein Opfer mit einer Schreckschusspistole und beraubten eine Frau.

Eine weitere Frau wurde von ihnen durch Pfefferspray verletzt und eine dritte Frau wurde getreten und dabei ebenfalls verletzt. Der 15-Jährige muss nun für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis, der 17-Jährige für vier Jahre und der 19-Jährige sogar für fünf Jahre. Alle Drei waren bereits vorbestraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Halle, Jugendlicher, Gitter
Quelle: mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 16:07 Uhr von ar1234
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind doch mal würdige Weihnachtsgeschenke für die drei!
Kommentar ansehen
16.12.2014 16:08 Uhr von SpankyHam
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hehe, klingt nach grand theft auto
Kommentar ansehen
16.12.2014 16:13 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In Raßnitz spielen sie dann "Ringelpietz mit Anfassen"...

--> http://www.bonifatiuswerk.de/...
Kommentar ansehen
16.12.2014 16:32 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die dachten auch die seien in LA Ghetto
Kommentar ansehen
16.12.2014 16:47 Uhr von the_reaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
am letzten montag war also schon weihnachten?
Kommentar ansehen
16.12.2014 17:03 Uhr von a.maier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe Sie bekommen jeden Abend die Rute.
Kommentar ansehen
16.12.2014 18:37 Uhr von Trallala2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist die News? Die drei sind Verbrecher, haben Verbrechen begangen, also ab in den Knast.
Kommentar ansehen
16.12.2014 19:00 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so muss bei allen Straftaten in jungen Jahren gehandelt werden Vorlage bei Vorbestraften
Kommentar ansehen
16.12.2014 19:05 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mit 15 bereits vorbestraft.

So fängt seine Karriere ja gut an.
Kommentar ansehen
16.12.2014 19:14 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass seine Akte mit 18 gelöscht wird. Da fängt er von vorne an.
Kommentar ansehen
16.12.2014 19:15 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Strafe ist gut, sowas kann man öfter verhängen. Aber wie immer ein fader Beigeschmack: Vorbestraft und Polizeibekannt.
Hätte man sie eher aus dem Verkehr gezogen wäre den Frauen nichts passiert. Und das es soweit kommt muss ja schon klar gewesen sein, vermute mal die Vorstrafen dürften ähnlich gewesen sein, Raub, Körperverletzung usw. Die Politik nimmt da eben auch Tote in Kauf, dass die Frauen "nur" verletzt wurden ist vielleicht Glück, hätte bei so einem Pack auch anders ausgehen können. Bei der Flucht noch Kinder überfahren oder sowas. Ich hoffe noch auf den ersten ranghohen Politiker der bei solchen Kriminellen mal ins Gras beisst. Bevor die hohen Herren und Damen da oben für sich keine Gefahr sehen, unternehmen sie nichts.
Kommentar ansehen
17.12.2014 09:36 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hansebanger
Waren das wirklich deutsche?

Die haben scheinbar "GTA - St. Halle" in echt gespielt.

Als Strafe würde ich keine Gefängnisstrafe ansetzen, sondern ein HumanCentipad erstellen.
Das bedeutet dann dass man die drei zusammennäht und zwar den Po an Mund eines anderen und so müssen sie dann bis zum Rest ihres Lebens durch die Gegend krabbeln.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?