16.12.14 12:19 Uhr
 1.964
 

Rosenheim: Polizeichef wird wegen Prügel für gefesselten 15-Jährigen entlassen

Das Verwaltungsgericht München hat überraschend entschieden, dass der ehemalige Rosenheimer Polizeichef seinen Dienst quittieren muss.

Der hochgediente Beamte hatte einen gefesselten 15-Jährigen verprügelt und die Richter setzten damit ein klares Zeichen, dass so etwas in Bayern nicht geduldet wird.

Kritiker bemängelten schon lange, dass Polizisten in solchen Fällen zu milde oder gar nicht bestraft werden würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Prügel, Rosenheim
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 12:31 Uhr von Kamimaze
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Wiedermal eine dahingerotzte News - Minus!

Mal was zu den Hintergründen:

"Ein leitender Polizeibeamter habe den mit Handschellen gefesselten Buben am Kragen und an den Haaren gepackt und seinen Kopf gegen die Wand geschlagen, mindestens fünf Mal..."

Quelle: http://www.merkur-online.de/...
Kommentar ansehen
16.12.2014 12:40 Uhr von ar1234
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann das Urteil nur begrüßen. Es wird auch mal Zeit, dass ein Polizist für solch eine Aktion auch spürbare Konsequenzen zu tragen hat.
Kommentar ansehen
16.12.2014 12:42 Uhr von dagi
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
so ist unsere polizei, sie darf sich bedrohen beleidigen und schlagen lassen aber doch nicht aus der haut fahren und selbst mal nach den ganzen angriffen die fassung verlieren, sie hat nur den kopf hinzuhalten !
Kommentar ansehen
16.12.2014 12:45 Uhr von telemi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
richtig so. Auch das ist eine art geächteter Folter Herr Folterknecht.
Kommentar ansehen
16.12.2014 13:09 Uhr von Brem
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wer den Artikel vollständig gelesen hat, der findet auch das Urteil gut.

Wenn ein Polizist gegen einen 15 jährigen, der von sich aus keinen Anlass dazu gibt, so verprügelt, dann soll er bitteschön auch die Konsequenzen tragen. Schlimm genug, dass dass nicht schon früher und von sich aus gemacht hat.

Und Glück, dass es Zeugen gab die sich getraut haben den Fuß in die Tür zustellen! Das passiert eher extrem selten, in anderen Fällen passieren solche Dinge ungestraft. Ist mir als Jugendlicher auch mal passiert, daher kann ich dem betroffenen Jungen sehr gut nachfühlen.
Kommentar ansehen
16.12.2014 13:46 Uhr von yeah87
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn wundert Dandy Leute zurückprügeln allerdings wenn du dich verdeidigst gegen Polizei Gewalt geht´s in den Bau und du zahlst hohe Strafen.

Der Bulle tritt dir ins Gesicht und nix passiert
Kommentar ansehen
16.12.2014 14:51 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Polizei, Gewalt und Videos "Gewaltexzesse von Polizisten in Deutschland" [Reportage & Dokumentation]
https://www.youtube.com/...

Sendung von gestern Abend.
Kommentar ansehen
16.12.2014 14:52 Uhr von Pils28
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder, der am Arbeitsplatz jemanden zusammenschlägt, wird direkt entlassen. Finde es abartig, dass es genau bei der Polizei eben meist nicht der Fall ist. Genau wie jeder, der dies gedeckt oder nur gebilligt hat, gehört der Typ natürlich sofort aus dem Dienst entfernt! Schlimm, dass man über so etwas diskutieren muss!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?