16.12.14 12:12 Uhr
 165
 

EU gibt keine Zusagen für neue Finanzspritze an Ukraine

Die EU verweigert angesichts ausbleibender Reformen Zusagen für weitere Finanzspritzen. Merkel und Hollande hatten ein schnelleres Reformtempo der Ukraine angemahnt.

Obwohl sein Land eigentlich schnelle Hilfe benötigt, befindet sich die Regierung der Ukraine auf einem guten Weg, erklärt Jazenjuk.

Russland kündigt der Ukraine die wirtschaftliche Hilfe auf. "Wir werden die Wirtschaft der Ukraine nicht mehr stützen. Das ist unvorteilhaft für uns. Und ehrlich gesagt, haben wir es satt", sagte Dimitri Medwedew.


WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Ukraine, Finanzspritze
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 13:37 Uhr von Shifter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum auch, Deutschland zahlt doch alles freiwillig
Kommentar ansehen
17.12.2014 12:53 Uhr von hasennase
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Pleite der Ukraine würde die Chance für einen Neuanfang bieten und gleichzeitig das russische Bankensystem zerstören.
Die Ukraine kann nur gewinnen und Russland nur verlieren. Toll hinbekommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete
Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?