16.12.14 09:27 Uhr
 443
 

USA/Boston: Scientology-Sekte verkauft angedachtes Gebäude für neue Zentrale

ShortNews berichtete bereits Anfang September, dass die Scientology-Sekte rund 1.300 qm Platz an der 1515 Hancock Street in Boston für zwei Jahre angemietet hat. Auslöser waren die Bemühungen, den eigentlich geplanten Standort am früheren Alexandra Hotel instand zu setzen.

Nun hat Scientology entschieden, das einstmalige Alexandra Hotel zu verkaufen, nachdem gemäß Auskunft der Organisation erheblich in dieses Projekt investiert wurde.

Als Grund nannte Scientology-Sprecher Kevin Hall, dass durch Programmänderungen die Fläche von 3.900 qm im Alexandra Hotel nicht mehr den Anforderungen entspräche und man jetzt Minimum 4.650 qm Fläche für Kursräumlichkeiten benötige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Scientology, Gebäude, Sekte, Boston, Zentrale
Quelle: bizjournals.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 09:34 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Je größer die Lügen von Scientology, desto mehr strahlen die Augen der Anhänger.

In ein paar Monaten wird bestimmt ein noch größeres Gebäude gesucht, um die Scharade der "Expansion" den Anhängern vorspielen zu können ...
Kommentar ansehen
16.12.2014 22:27 Uhr von Kostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Um die Bestie Mensch zu einem guten Wesen zu machen, müssen die sich ändern. Diese Änderung geht nicht einher, ohne dass die sich ärgern. In Wahrheit seid ihr umzingelt von Scientologen, die euch dabei auslachen, wie ihr euch über sie ärgert und damit mehr und mehr assimiliert werdet.
Kommentar ansehen
16.12.2014 23:54 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
das ist Expansion...man expandiert, wenn man Gebäude verkauft, dass verstehen Nicht-Scientologen nur nicht...;-)

in Californnien wird ein Sektengebäude zwangsversteigert

hat das was mit Steuern zu tun: jetzt, wo die teilweise kurz davor sind, Steuern zahlen zu müssen, verkaufen die mehrere Gebäude?

haben die in den USA verschiedenen Bundesstaaten verschiedene Steuersätze?

nach dem Motto: nein, unsere Organisationen in den Bundesstaaten mit den hohen Steuersätzen sind leider pleite?...den in den anderen geht`s gut...;-)

wie sind denn so die Steuersätze in den europäischen Staaten?

aber in ihren Steuererklärungen haben die mal angegeben, dass nur zwei ihrer Organisationen in den USA angeblich 1,2 Billionen Dollar wert wären...hallo Finanzamt...das hat man davon, wenn man solche Werte dort angibt...selbst wenn die nicht soviel wert wären, dann müssten die erklären, wo das ganze Geld geblieben ist...
Kommentar ansehen
18.12.2014 13:18 Uhr von mammamia
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und jetzt? Interessiert das den Leser in Deutschland? Aber ist ja Scientology, irgendwas muss ja unser Anon zu tun kriegen. Würde mich mal wunder nehmen wovon er lebt, dass er zu jeder Tageszeit irgendwas postet.
Kommentar ansehen
30.12.2014 00:49 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist denn da der Sinn: alte Gebäude kaufen, leer stehen lassen, verkaufen, das erhöht den Wert irgendwie nicht, es sei denn, die könnten den Verlust von der Steuer absetzen aber angeblich zahlen die ja keine oder läuft das Gebäude auf eine andere Organisation? oder hat da jemand die Chance, das Gebäude jetzt günstiger zu kaufen und wer ist der Käufer? wie hoch ist denn da die Differenz?

wer kauft das? in Baden-Würtemberg haben die erst ein Gebäude gekauft, dann gehörte es einem israelischen Scientologen, der x mal angeklagt ist, dann einer Limited...wer kauft den Immobilien von Leuten, wo man sich eigentlich nicht sicher sein kann, wem der Kram jetzt eigentlich gehört oder wer ihn mal bezahlt hat oder was auch immer? zuminest in Ba-Wü gab es da wohl einige irritierende Eigentümerwechsel...

in Piece of Blue Sky steht, dass Miscavige mal ein Fan von Glücksspiel war, das war aber zu Blubbard-Zeiten, ist er das immer noch und wer verkauft und wer kauft die Gebäude und für wie viel? also spielt der jetzt Monopoly oder wie?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?