16.12.14 09:23 Uhr
 428
 

Erdogan reagiert scharf auf Kritik

Recep Tayyip Erdogan hat sich Meinungen der EU zu seinen Verhaftungen von Regimekritikern, verbeten. Nach Meinung von Erdogan bedrohen diese Personen die nationale Sicherheit der Türkei.

In erster Linie soll sich die EU um ihre eigenen Probleme kümmern. Ihm ist auch egal, ob die Türkei Mitglied der EU wird.

Die EU war erstaunt über die Reaktion Erdogans. Erst vorige Woche gab es konstruktive Gespräche über die Perspektiven der Türkei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Recep Tayyip Erdogan, Erdogan
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 09:42 Uhr von hede74
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Schön, dann soll die EU doch endlich diese dämlichen Gespräche über eine Mitgliedschaft beenden. Den meisten Europäern ist es eh nicht egal ob die Türkei Mitglied wird, sie wollen sie definitiv nicht dabei haben.

Ansonsten kann jeder hier ganz klar selbst entscheiden, ob er diesen Kerl durch Urlaub in der Türkei auch noch unterstützen will. Würde kein Deutscher oder kein Europäer mehr dort Urlaub machen, dann wäre Erdowahn ganz schnell am Ende.
Kommentar ansehen
16.12.2014 09:56 Uhr von Romendacil
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sie möchte doch nicht mehr in die EU? Mal schauen, wann die Türkei ihren Maidan bekommt...
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:02 Uhr von KaiserackerSK
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Schön wie Craven777 mal wieder alles verallgemeinert. Ich muss ihm zustimmen dass die Türkei unter dem momentanen Regime nicht tragbar für die EU ist. Auch bin ich persönlich nicht von der Türkei als wirkliche Wirtschaftsmacht überzeugt. Es scheint mir mehr eine Blase zu sein wie in Griechenland die es auch geschafft haben über Jahrzehnte ihre marode Finanzstruktur zu verbergen.
Aber das alle Türken sind wie Erdogan ist ein Fehler. Die Findung der passenden Regierungsform ist nur noch nicht abgeschlossen. Es gab in der Türkei nie eine wirkliche Demokratie. Diese bestand nur auf dem Papier. Jede Regierung hat durch Inhaftierung ihre Gegner zum Schweigen gebracht. Auch in Deutschland gehen unsere Politiker nicht gerade zimperlich mit anders denkenden um. Wir sperren sie nicht einfach ein, aber bis in die höchsten Stellen wird immer wieder auf Querdenker eingeschlagen und das per gelenkter Medien. Wie sonst würde man die kategorische Ablehnung der Regierung erklären die sich gegen die AfD entlädt? Oder das niedermachen der Piraten in der Vergangenheit. In unserem Land wird gegen Regimegegner nicht mit Knast vorgegangen sondern per Verunglimpfung. Beides hat zur Folge dass neue Ideen nicht die Köpfe des Volkes erreichen da diese nur auf das hören was in den Medien berichtet wird.
Kommentar ansehen
16.12.2014 11:25 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"die EU war erstaunt"

Kann ich mir vorstellen. Sonst ist das ja immer ein wirkungsvolles Druckmittel. Damit haben sie nicht gerechnet.

Nachdem die Türkei Verträge mit Russland geschlossen hat, hat die EU ja sofort versucht, Druck auszuüben. Sicher nicht ohne eine kleine "Bitte" Washingtons.

Nicht dass ich ein Fan Erdogans wäre, aber die Idee, dass weltweit alles nach einer Pfeife tanzt, gefällt mir gar nicht.

Bin gespannt, was als nächstes kommt. Bisher hat man "Uneinsichtige" ja gerne sanktioniert oder gar mit Krieg überzogen. Ob die USA sich nun aber einen weiteren Konflikt leisten wollen?

Andererseits sehen sie durch die neu entstehenden Allianzen jetzt ihr Ziel in Gefahr. Und sogar Brzezinski warnte schon, dass es für dieses mit größter Wahrscheinlichkeit keine spätere Chance mehr geben werde.
Kommentar ansehen
16.12.2014 14:29 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
" Erst vorige Woche gab es konstruktive Gespräche über die Perspektiven der Türkei." (derlausitzer)
Als Sultan will er eine andere Türkei.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?