16.12.14 08:47 Uhr
 2.257
 

Vergewaltigungsvorwürfe: Erstmals spricht Bill Cosbys Frau

Gegen den 77-jährigen Bill Cosby haben mehr als 20 Frauen schwere Vorwürfe erhoben, sie beschuldigen ihn der Vergewaltigung. Jetzt hat sich erstmals seine Frau zu Wort gemeldet.

Sie ist seit 50 Jahren mit ihm verheiratet, hält ihn für einen liebenswerten Mann und distanziert sich von der Person, die derzeit in den Medien dargestellt wird.

Sie kritisiert, dass die Medien den Frauen eine Plattform bieten, bevor ihre Geschichten überprüft worden sind. Weiter stellt sie die Frage, wer das eigentliche Opfer ist, die Frauen oder ihr Mann. Sie hält weiter zu ihm, trotz der negativen Presse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, Vorwurf, Bill Cosby
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Geplatzter Prozess: Bill Cosby will auf Tour über sexuellen Missbrauch sprechen
Geplatzter Prozess gegen Bill Cosby: Jury kann sich auf kein Urteil einigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2014 10:01 Uhr von LhJ
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann mir gut vorstellen, das es alles Feminazis sind, die jetzt aufmukken. Es ist ja bekannt, das die sich gegenseitig Tipps geben, wie man eine Vergewaltigungsstory am besten und glaubhaftesten verkaufen kann. Ich glaube dem jedenfalls kein Wort ohne Beweise.
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:06 Uhr von hede74
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Was mir komisch vorkommt, ist das das alles schon vor Jahrzehnten passiert sein soll. Und keiner hat vorher mal was gesagt? Erst jetzt, wo die Fälle alle verjährt sind und man nicht mehr vor Gericht aussagen muss, da kommen die an und wollen Geld. Das ist schon merkwürdig.
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:39 Uhr von soulicious
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung ist die eine Sache - es gab und gibt aber auch immer Promi-Sternchen, die ganz gerne auch mal die Beine breit machen für einflussreiche Berühmtheiten, um selbst berufl. weiterzukommen. Und nach dem Spaß werden sie böse und erfinden eine Vergewaltigung, weil der Besteiger sich danach einen Dreck um sie schert. Auch wenn´s Jahrzehnte später ist und nur für eine primi Schlagzeile taugt.

Man weiß es nicht....
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:47 Uhr von advicer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unschuldige kommen zum Henker, Schuldigen passiert nichts, Beschuldigte zahlen weil sie ihre Ruhe wollen obwohl sie nichts verbrochen haben (oder doch?) und andere sind einfach nur in der Politik. Da soll man dann noch irgendwas glauben oder sich eine Meinung bilden..........
Ein tatsächliches Opfer hat es sicher nicht leicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Geplatzter Prozess: Bill Cosby will auf Tour über sexuellen Missbrauch sprechen
Geplatzter Prozess gegen Bill Cosby: Jury kann sich auf kein Urteil einigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?