15.12.14 20:35 Uhr
 475
 

Autoritärer Erdogan: Opposition in der Türkei beklagt Ende der Meinungsfreiheit

Letztes Wochenende wurden in der Türkei viele Journalisten und angebliche Regierungsgegner festgenommen, was viel Kritik nach sich zog (ShortNews berichtete). Nun äußert auch die türkische Opposition, dass sie die Meinungsfreiheit in Gefahr sehe.

"Jeglicher kritische Geist wird damit getötet, jede ernsthafte Debatte und damit jeder Fortschritt im Keim erstickt", so ein CHP-Abgeordneter. Es würde eine Stimmung der Angst verbreitet und jegliche Meinungsfreiheit abgeschafft, "damit nur noch das zu hören ist, was Erdogan hören will".

Journalisten und Schriftsteller fühlen sich in der Türkei zunehmend eingeschüchtert. Journalismus sei fast nicht mehr möglich, meint ein Kolumnist. Ein anderer befürchtet, dass es bald nur noch regierungstreue Medien geben wird, die Erdogans Worte ausnahmslos bejubeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Ende, Opposition, Recep Tayyip Erdogan, Meinungsfreiheit
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan empfängt und umarmt syrisches Twitter-Mädchen
Gehackte Dokumente zeigen: Recep Tayyip Erdogan hat eine Internet-Troll-Armee
Türkei: Recep Tayyip Erdogan paktiert mit der rechtsradikalen Opposition

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 22:03 Uhr von quade34
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN