15.12.14 19:19 Uhr
 345
 

Irak: Bis zu 20 Millionen Pilger versammelten sich in Kerbela

Die irakische Regierung teilt mit, dass am 13. Dezember 17,5 Millionen Pilger in Kerbela zusammen gekommen sind. Dies wäre ein Rekord, so die Regierung. Die Pilger wollen in Kerbela das Fest "al-Arba´un" feiern. Lokale Medien berichten, dass sogar 20 Millionen Besucher gezählt wurden.

Die Pilger gedenken an "al-Arba´un", den Märtyrertod des Enkels des Propheten Mohammed. Es fanden dazu mehrere Trauerzeremonien und Prozessionen rund um den Schrein des getöteten Enkels statt.

Während der Trauerprozession haben sich die Pilger solidarisch mit den Glaubensbrüdern im Irak gezeigt, die derzeit unter den Terrorismus des Islamischen Staates zu leiden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Irak, Islam, Pilger
Quelle: www.ibtimes.co.in

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Zur Schlägerei in den Schadow-Arkaden gibt es ein Video
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 20:03 Uhr von wichitis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hier trifft sich die"Islamistische Intelligenz",manche sind halt 1000 Jahre zu spät auf die welt gekommen!!!!!
Kommentar ansehen
15.12.2014 20:59 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
stimmt die zahl? 20mio?

ich mein, selbst für eine mio muss ein 1-welt-land eine gute infrastruktur haben und naja es ist der irak...diese 20mio wollen untergebracht, versorgt und verpflegt werden - nich davon zu sprechen wie die dahin kommen...

außerdem halte ich diese anzahl auch deshalb für total überzogen, weil sie DAS ziel für irgendwelche geisteskranken mit einem riesigen fallout wär.
Kommentar ansehen
15.12.2014 22:37 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZzaiH

ein geisteskranker politiker hat tatsächlich schon vorgeschlagen, mekka (und medina) mit atomwaffen zu bombardieren.
Kommentar ansehen
16.12.2014 00:24 Uhr von Criseas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren wie diese unterentwickelte Infrastruktur 20 Mio. Menschen versorgen will....

Wahrscheinlich waren es nur 2 Mio Pilger oder 200000 Pilger...

20 Mio wäre fast ganz Kairo

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?