15.12.14 17:46 Uhr
 421
 

Machtmissbrauch der Medien: Türkei im Kampf gegen Parallelstruktur im Staat

Der türkische Prediger Fethullah Gülen in den USA gab per Videobotschaft das Startzeichen für eine Schmutzkampagne, worauf seine Widersacher in den Medien als Terroristen abgestempelt wurden und durch seine Anhänger in der Justiz und Polizei verhaftet wurden.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Organisation des Predigers nach etwa einjähriger Ermittlung unter anderem vor, seine Gegner aus der Tahsiye-Gemeinde mit diesen Methoden bekämpft zu haben. Die Beweislast gegen die Organisation ist schwerwiegend. Mehmet Dogan war unschuldig 17 Monate in Haft.

Ferner werden dem Gülen-Netzwerk Machtmissbrauch der Medien vorgeworfen. Die USA und die EU kritisierten ungeachtet dessen das Vorgehen der Türkei gegen das Gülen-Netzwerk als einen gegen die "Medienfreiheit" gerichteten Schritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gustlx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Kampf, Staat, Machtmissbrauch
Quelle: deutsch-tuerkische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 18:09 Uhr von Strassenmeister
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Würde Göbbels in der Jetztzeit leben würde er gerne beim Autor in die Lehre gehen!


@laberaalwitzfigur
Aber mit seinen anderen Accounts verteilt er noch fleißig Punkte

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:21 Uhr von Patreo
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Auf Basis der Minusverteilung hier tendiere ich zu der Prognose, dass ,,Ersatz" bereits präsent ist.
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:22 Uhr von Sarkast
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Haberal, Kumbata, Ulubey, emi.nem, WOK, BusinessKlasse, fr56, Cocobo77, Pathon33, Crawlerbot, und jetzt auch noch gustlx gesperrt?

Wir bangen jetzt alle um shortSchrott :-D
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:26 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Na, wer macht das Rennen, seinen nächsten Account als erster zu enttarnen?
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:27 Uhr von Patreo
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Sarkast ich habe eine tragische Nachricht für dich.
Wenn du eine Sitzgelegenheit benötigst, wäre jetzt der Augenblick: ShortSchrott ist nicht mehr. ;-(
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:37 Uhr von Patreo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Beileid an die Hinterbliebenen an dieser Stelle.
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:59 Uhr von Patreo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
War ein Scherz Hibbelig die Hinterbliebenen von ShortSchrott oder Gustlx sind wieder alle ein und die selbe Person, die immer wieder neue Accounts macht und hier wiederholt gesperrt wird
Kommentar ansehen
15.12.2014 19:06 Uhr von Patreo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Er kommt bestimmt bald wieder

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
16.12.2014 03:01 Uhr von Ramirezzz
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich werden USA und die Europäer die TR kritisiern.
Schließlich geht ihre unterwanderte Monopolstellung in den wichtigsten Regierungsbehörden langsam aber sicher den Bach runter,angereichert durch ihre spitzel und gekauften Verräter.
Da hat man ja in Zukunft nix mehr in der Hand um seine Intriegen zu schmieden was TR angeht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?