15.12.14 17:23 Uhr
 1.832
 

Geiseldrama in Sydney beendet

Sondereinsatzkräfte der Polizei in Sydney haben die mehr als 16 Stunden dauernde Geiselnahme beendet. Schwer bewaffnete Polizisten stürmten das Gebäude.

Ein etwa 50-jähriger Mann hatte am Montag das Café überfallen und Angestellte und Gäste in seine Gewalt gebracht. Beim Täter soll es sich um einen Prediger aus dem Iran handeln.

Es soll zwei Tote und drei Schwerverletzte geben. Fünf oder sechs Geiseln rannten aus dem Gebäude, einige Personen wurden auf Tragen aus dem Gebäude gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Sydney, Geiseldrama
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 17:30 Uhr von PuerNoctis
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Hibbelig
Naja, die Fahne hat er wirklich geordert, und der Geiselnehmer wollte den "Credit" dem IS zuschieben. Siehe hier:
http://www.liveleak.com/...

Sry wenn ich Dich falsch verstanden habe, ginge davon aus, dass Du denkst das ist nur Mediengelaber gewesen.

[ nachträglich editiert von PuerNoctis ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:45 Uhr von der_trompete
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm Jesus Bilder hab ich noch nie bei ner Geiselnahme sehen müssen. Was will mir der Terrorist nun damit sagen? Ist Allah sowas wie ein Markenzeichen für Bombenleger und Geiselnehmer ist?

[ nachträglich editiert von der_trompete ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:13 Uhr von PuerNoctis
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Trollaccount Ich möcht mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich _glaube_ gelesen zu haben, dass die muslimischen Geistlichen in Sydney neben Gottesdiensten zusammen mit Rabbis und christl. Priestern für die Geiseln des Angriffs sich auch explizit gegen den Täter und seine islamisch-motivierten Ziele sich ausgesprochen haben.

Aus der deutschen Szene habe ich jetzt aber auch nichts gehört...
Kommentar ansehen
15.12.2014 19:51 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Seltsam, das immer kurz vorher, oder sogar gleichzeitig, Übungen der Sicherheitskräfte mit besagtem Szenario stattfinden, oft in der Nähe des Tatortes, wie z.B. in Winnenden...
In Australien war es vor sechs Wochen eine Übung in einem "Übungscafe":
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.12.2014 20:43 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alles nur bedauerliche Einzelfälle.
Kommentar ansehen
15.12.2014 21:41 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man bastle sich eine eigene Fahne, dann kidnapped man ein Café und tauscht eine Geisel gegen eine Fahne die man vorher hätte kaufen, klauen oder mit seinem "Talent", basteln können....ei ei ei ... und für so was müssen Menschen Stunden der Angst verbringen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?