15.12.14 17:12 Uhr
 316
 

Belgien: Vermeintliche Geiselnahme in Gent beendet (Update)

Die Polizei im belgischen Gent hat drei Männer verhaftet, nachdem sie die Meldung bekommen hatte, es hätten sich vier Männer gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung verschafft.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es weder eine Geiselnahme war, noch etwas mit Terrorismus zu tun hatte. Die Lokalpresse berichtet, dass der Zwischenfall mit dem Drogenmilieu zu tun hatte. Auch die Nachbarn berichten dies.

Die Polizei hat am Tatort keine Waffen gefunden und konnte auch nicht bestätigen, dass es überhaupt eine Geisel gegeben habe. Die drei inhaftierten Männer haben sich selbst der Polizei gestellt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Belgien, Geiselnahme
Quelle: bbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 17:43 Uhr von shadow#
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach den Stoff bezahlen, dann tritt einem auch niemand die Tür ein.
Ich wüsste da auch einen Nachbarn, bei dem mich sowas gar nicht erst wundern würde...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?