15.12.14 15:07 Uhr
 2.351
 

Philippinen: US-Soldat soll Transsexuelle in Kloschüssel ertränkt haben

Auf den Philippinen muss sich derzeit ein US-Soldat vor Gericht verantworten, weil er eine Transsexuelle ermordet haben soll.

Der 19-Jährige hat die Frau offenbar in einer Toilettenschüssel in einem Hotel in Manila ertränkt.

Der Fall sorgt für eine erneute Diskussion zum Thema Strafverfolgung von US-Soldaten. Der Verdächtige wird derzeit auf einem Kriegsschiff an dem größten US-Stützpunkt in der Hauptstadt Manila bewacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, US, Philippinen, US-Soldat, Transsexuelle, Kloschüssel
Quelle: abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 15:42 Uhr von Zeroformer
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:45 Uhr von ar1234
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich gehört der Soldat bei Feststellung seiner Schuld in ein phillipinisches Gefängnis. Wobei die amerikanischen Knäste auch nicht unbedingt erholsam sind. Allerdings gibts bei den US-Amerikanern tatsächlich ein erhebliches Defizit, was die Verfolgung und Bestrafung von durch deren Soldaten verursachten Straftaten angeht. Zwar ist auch Tatsache, dass nicht nur bei den Amis dermaßen lasch gegen durch Soldaten verursachte Verbrechen gehandelt wird, jedoch ist ebenso Tatsache, dass die Amis auch in dieser Angelegenheit ihr Verhalten ihren öffentlich gepredigten Moralvorstellungen anpassen sollten.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:04 Uhr von Sarkast
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Man(n) kauft sich eine Nutte, beginnt, sie auszupellen und plötzlich........

........ hängt einem ein Schwanz vor der Nase!!!!

Monate lang auf See, notgeil, bis fast die Eier platzen und dann sowas!

Da ist beim ihm was ausgeklinkt, ein Anwalt könnte zumindest auf verminderte Schuldfähigkeit plädieren ;-))
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:08 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ach das war ein Frau-zu-Mann transsexueller?
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:18 Uhr von atrocity
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Bierente
Man könnte auch einfach von einem Mensch reden der nun tot ist.
Bei Dir klingt das so als ob die Transsexuelle an ihrem Mord selber schuld wäre. So ein Unsinn, es hat den Soldaten keiner gezwungen mit ihr aufs Zimmer zu gehen. Er hätte auch einfach ablehnen können und sich jemand anders suchen können.
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:01 Uhr von langweiler48
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In Südostasien gibt es sehr viele Transsexuelle, meistens Mann wird Frau. Auch bei uns im Ort legt ab und zu ein amerikanische Kriegsschiff an. Und die Soldaten gehen bei uns aber nur in Gruppen nicht größer 50 Mann. durch die Bangla. Sollte da einer auffällig werden, stehen sofort amerikanisch Cops da und nehmen ihre Soldaten in ihre Obhut. Was dann auf dem Schiff folgt möchte ich nicht miterleben. Deshalb passiert nur in ganz seltenen Fällen etwas.

In Thailand sagt man, dass die schönsten Frauen die Ladyboys (Katoys) sind.
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:58 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, man kann diese Minderheit nur bemitleiden.
Glauben sie wirklich niemandem würde es auffallen?
Gut dass das Internet so offen ist, da sind solche Idioten recht schnell zu identifizieren. Frag mich allerdings ernsthaft ob ihnen klar ist, dass nur sie selbst die Verantwortung zu tragen haben und sie sich lieber vor herabstürzenden Karten in Deckung bringen müssten.
Kommentar ansehen
15.12.2014 20:47 Uhr von Sblendid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war der Soldat auch nur sauer, weil die erste Frau, die er nach der langen Seefahrt nackt sieht, nen größeren hatte als er.
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Amis ihren Soldaten ausliefern werden...
Kommentar ansehen
16.12.2014 00:20 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@weimargg .....

Falsch Transen kann man erkenn an

Ausgeprägtem Adamsapfel (der bleibt immer)

Stimme (kann beeinflusst werden)

Busen (Silikon)

Große Füße (die bleiben immer)

zu schmales Hinterteil únd Becken ( wird nicht verändert)

Schniedel (Kann entfernt werden)

Unterarmstellung, Dreht man die Arme so, dass die Handflächen nach vorne zeigen sind die Arme beim Mann gerade und bei der Frau stehen die Unterarme in leichtem Winkel nach außen ab.

Die Körpergröße. Das trifft allerdings nur im Asiatischen Raum zu, da es seltener ist, dass eine Frau um 1,8 groß ist.

Das Gehabe und Getue, das viele in den Spiegel schauen und nachschminken, was eine Frau nicht tut.

Wenn man das beachtet und prüft, dann kann man nicht so schnell auf einen Ladyman hereinfallen.

Reinfallen tun nur solche Männer, die sexuell ausgehungert sind, die sehr selten Ladymen sehen und von der Schönheit der Person beeindruckt sind.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?